Loading...

Hypnosystemische Kompetenzentfaltung

• Neurobiologische Grundlagen der Organisation von Wahrnehmung und Erleben und der systemischen konstruktivistischen Konzepte • Grundstrategien aus der Erickson´schen Hypnotherapie als Basis der Lösungsorientierten systemischen Konzepte • Systematik der Gestaltung kooperativer Interaktions-Dynamik in der systemischen und hypnosystemischen Psychotherapie, Pacing, Utilisation, Kompetenz-aktivierende Re-Kontextualisierungs-Strategien • Kybernetik 2. Ordnung und Systematik des Aufbaus kooperativer, zieldienlicher Therapie-Systeme • Systemische und hypnosystemische Theorie von Veränderungsmöglichkeiten, Erleben als Netzwerk/Muster und Systematik der Gestaltung von therapeutisch hilfreichen, Lösungsförderlichen Unterschiedsbildungen und deren kommunikative Vermittlung • Hypnosystemische Kommunikationsstrategien • Überblick über das Spektrum hypnosystemischer Interventionsmöglichkeiten und deren praktische Anwendung • Utilisation von Ambivalenzen, „Widerstand“, „Rückfällen“ und deren Lösungsförderliche Transformation. • Nutzungsmöglichkeiten von Problemen und Symptomen, Entwickeln von Perspektiven • Arbeit mit inneren Systemen, „innere Familienkonferenzen“, Ego-State-Konzepte und deren Nutzung • Strategien für die Kooperation mit dem Gesamtsystem von Klienten. • Transfer-Interventionen für die Stärkung von Nachhaltigkeit. Weiterlesen

Auffrischungstag WOOP – Psychologie des Gelingens

Beim Auffrischungstag geht es um die Umsetzung und Anwendung von WOOP. Im Einzelnen stellen wir dar und üben mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen (z.B. im Rollenspiel, mittels supervidierter dyadischer Interaktionen), wie man WOOP in Gruppen, Teams, und Dyaden optimieren kann, wie man WOOP für sich selbst in die Alltagsroutine einbauen kann und wie man WOOP Weiterlesen

Ich schaff’s! Lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern

„Ich schaffs!“ ist ein spielerisches und lösungsorientiertes Programm für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. „ich schaffs!“ unterstützt Kinder und Jugendliche, selbst gesteckte Ziele zu erreichen und Probleme zu bewältigen wie z.B. die Angst vor Prüfungen, die Trennung der Eltern, den Umgang mit Konflikten unter Gleichaltrigen oder die Anforderungen der Erwachsenenwelt“. Die Kinder und Jugendlichen Weiterlesen

Existentielle Fragen in Therapie, Beratung und im Leben

Neben pragmatischen Anliegen und Zielen sind Psychotherapeuten und Berater auch mit existentiellen Fragen Ihrer Klienten und mit eigenen existentiellen Fragen konfrontiert. Fragen über Schuld, Scham und Verantwortung; über Hoffnung, Erfolg, Misserfolg, Fehler, Irrtümer und Enttäuschungen; über Möglichkeiten und Grenzen von Möglichkeiten – eben über Leben und Tod; über Verfügbares und Unverfügbares; über existentielle Illusionen und existentielle Fakten; aber auch mit existentiellen Antworten wie Widerfahrniskompetenz und resignative Reife, Vernunft, Humor und Bedeutsamkeitsentlastungen. Das Seminar soll Gelegenheit bieten, den Blick auch auf diese ebenso relevanten wie oftmals übersehenen Themen zu werfen, über die gelegentlich allzu leicht lösungsorientiert hinweggeschwätzt wird. Weiterlesen

Starke Pädagogen – Starke Kinder

Gerade in herausfordernden Situationen mit Kindern und Jugendlichen können der systemische Blick und lösungsorientiertes Denken Interaktionen entspannen und dabei helfen, aus „Problemkindern“ in Schule, Hort oder Kindergarten „Mitarbeiter“ werden zu lassen. PädagogInnen können so im beruflichen Alltag kompetenter handeln. Weiterlesen

Einführung in die Hypnosystemische Therapie und Beratung

Der Workshop beinhaltet eine Einführung in die Methoden, Grundlagen und die Anwendung des hypnosystemisch-ressourcenorientierten Ansatzes im Praxisalltag nach Dr. Gunther Schmidt. Das hypno-systemisch-ressourcenorientierte Modell geht von einem Menschenbild aus, das Autonomie und Kompetenz der Ratsuchenden betont. Dementsprechend wird Beratung als gemeinsamer Prozess der Lösungsfindung verstanden. Klienten verfügen über Fähigkeiten und Ressourcen, die es ihnen ermöglichen, im Beratungsprozess Anliegen und Ziele zu formulieren und diese in ihren konkreten Lebenskontexten umzusetzen. Sie sind die Expertinnen und Experten ihres Lebens und ihrer Möglichkeiten. Der Beratungsprozess soll ihnen helfen, Zugang zu ihren Potentialen zu finden. Weiterlesen

Herausfordernde Gespräche lösungsorientiert führen

Gerade ErzieherInnen und Lehrkräfte sehen sich öfter herausfordernden Gesprächssituationen gegenüber. Sei es mit Eltern, KollegInnen, Behörden oder auch Vorgesetzten. Ziel des Workshops ist es,PädagogInnen / Lehrkräften für Ihre Gespräche vor Ort neue Impulse zu geben und hilfreiche Strukturen zu vermitteln Weiterlesen

Effectuation

Sie lernen eine ressourcenbasierte, lösungsorientierte Methode kennen, um das jeweils Mögliche umzusetzen. Effectuation entstand aus der Beobachtung von GründerInnen und UnternehmerInnen und zeigt zentrale Prinzipien auf, die Neuerung bringen. Effectuation umfasst Haltung, Herangehensweisen sowie eine Wirklichkeitskonstruktion, die Veränderung ermöglichen. So kann Zukunft gestaltet werden, wenn exakte Vorhersagen oder Planung kaum möglich sind. Weiterlesen

Konversatorische Trancetherapie

Trance kann aus einem theoretischen Gespräch eine innere Erfahrung machen, die den Klienten so verändert, dass sich Türen zu vorhandenen Ressourcen und zu neuen Lernerfahrungen öffnen. Wer als Therapeut das wahr-nimmt und beiläufig nutzt, was schon da ist, für den wird positive Einflussnahme elegant, leicht und effektiv. Im Workshop wird beschrieben, demonstriert und trainiert werden: • wie man das Ziel des Klienten und den therapeutischen Auftrag sorgfältig klärt, • wie man natürliche, spontane Tranceprozesse erkennt und nutzt, • wie man die Eigensprachlichkeit und die Metaphern des Klienten hört und berücksichtigt, • wie man ein Gefühl für das Timing bekommt, • wie man aus einem guten Rapport heraus positive Zustandsveränderungen fördert. Weiterlesen

Fragen – eine Kunst des Zuhörens

Ein zweiter Blick auf therapeutisches Handwerkszeug: In diesem Workshop steht die Kunst des Fragens im Mittelpunkt – eine Kunst, die ohne das Handwerk des Zuhörens nicht denkbar ist. Ausgehend von systemischen Ideen geht es in diesem Workshop darum, herauszuarbeiten, wie Fachleute sich so organisieren, dass sie mit Hilfe ihrer Fragen, Kommentare und Hypothesen möglichst hilfreich und zieldienlich handeln können. Weiterlesen

Kreative Methoden integrativer Beratung – Störungen systemisch behandeln

Der inhaltliche Schwerpunkt dieses Kurses liegt in der Anwendung erfahrungs- und prozessorientierter Beratungsmethoden, um gegenwärtige Themen ganzheitlich zu explorieren und ressourcenorientiert zu betrachten. In der methodischen Umsetzung laden wir die Teilnehmenden ein, sich auf selbsterfahrendes und lebendiges Lernen einzurichten und ihrem intuitiven Wissen stärker zu vertrauen. Die Bereitschaft mitzubringen, die vorgestellten Methoden zu erproben, sich als Person in einer vertrauensvollen Atmosphäre einzubringen und verschiedene Facetten der eigenen Persönlichkeit weiter zu entwickeln. Dabei ist es förderlich, dass sich jeder am Entwicklungsprozess der anderen wertschätzend und wohlwollend beteiligt. Weiterlesen

Die kreative Werkzeugkiste des Monodramas – eine Einführung

Psychodramatisches Vorgehen ist grundsätzlich systemisch und lösungsorientiert. Es kann sowohl in der Gruppe, wie auch im Einzelsetting (Monodrama) angewendet werden. Kernstück des Verfahrens ist die psychodramatische Inszenierung des zu bearbeitenden Themas. Handelnd tauchen die Spielenden in die Gefühle, Gedanken und das körperliche Sein der jewei-ligen Rollen ein. Psychodrama ist …“die Wahrheit der Seele durch Handeln ergründen“ (J.L.Moreno). Es umfasst eine Vielzahl unterschiedlicher Techniken und Arbeitsweisen, die Zugänge öffnen zu verborgener Kreativität. Es bietet Instrumente, Konflikte konstruktiv anzugehen und vorhandene Ressourcen zu aktivieren. Im Monodrama beleben an-stelle von realen Mitspielenden Handpuppen, Stühle, Tücher, Steine usw. die Bühne. Das ruhige Erspüren der eigenen In-nerlichkeit steht im Vordergrund. Weiterlesen