Loading...

Tagung: Gesundheit ist kein Zufall!

Erleben Sie mit uns diese besondere Tagung und feiern mit uns unser 20.-jähriges Jubiläum! Die 3. hypnosystemische-lösungsorientierte Tagung der wilob AG findet wieder in Zusammenarbeit mit dem Milton-Erickson-Institut Heidelberg statt. Durch die Tagung führt Thomas Mathys. Weiterlesen

Einführungskurs in die lösungsorientierte Therapie und Beratung

Lösungsorientiertes Arbeiten hat in den letzten Jahren grosse Beachtung gefunden. Das ressourcen- und zielorientierte Vorgehen des von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg begründeten Ansatzes ermöglicht in vielen Bereichen wie Therapie, Beratung, Soziale Arbeit und Management ein professionelles und effizientes Arbeiten in der Praxis. Weiterlesen

Führung mit Präsenz und Entschiedenheit

Führungskräfte sind immer Modell für Mitarbeitende – so viel ist klar. Führen unter unsicheren Bedingungen verlangt deshalb besondere Fähigkeiten, sich selbst zu führen: es gilt, handlungsfähig zu bleiben, entschieden Prioritäten zu setzen und gleichzeitig verlässlich sowie respektvoll für Orientierung zu sorgen. Weiterlesen

Interventionskoffer für Berater und Therapeuten

Im Arbeitsalltag des Beraters und Therapeuten gewöhnen wir uns an bewährte Strategien und Interventionen, diese Stabilität schränkt uns in unserem Experimentieren oft ein. Ziel des Seminars ist es mit einem großen Strauß an Interventionsmethoden sich auszuprobieren, vieles aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und neue Methoden für den beruflichen Kontext sich anzueignen. Es soll den Teilnehmer ermutigen ihr vorhandenes Potential vielfältiger zu erweitern und zu entfalten. Weiterlesen

Lesung mit Jürgen Hargens

Es ist wieder soweit! Der bekannte Autor und Dozent Jürgen Hargens lässt uns einen einzigartigen Blick auf seine viel(seitig)en Seiten werfen. Weiterlesen

Motivational Interviewing (MI)

»Motivational Interviewing ist eine partnerschaftliche, personenzentrierte Art der Anleitung und Begleitung zum Hervorlocken und Stärken von Veränderungsmotivation.« (Miller/Rollnick, 2009). Es geht darum, auf geschmeidige, »mit dem Widerstand gehende Weise« Klienten darin zu begleiten, dass sie das finden, was sie wirklich wollen und was ihnen gut tut. Weiterlesen

Lösungsorientierte Arbeit bei hochstrittigen Eltern

In der Praxis begegnen uns immer wieder Eltern, die sich teilweise mit fast allen Mitteln um ihre Kinder streiten. Manchmal stehen Besuchs- und Ferienrechtsstreitigkeiten im Zentrum oder der Kampf findet um die Kinderzuteilung statt. Diesen Konflikten sind die Kinder vielfach wehrlos ausgesetzt und nicht selten werden sie von einem oder beiden Elternteilen in diese Auseinandersetzung hineingezogen. Im Seminar stehen dem Kindswohl verpflichtende, lösungs- und kompetenzorientierte Beratungsansätze und Tools im Zentrum. Weiterlesen

Optimale Lebensbalancen

Der aktive Umgang mit Erfolg, „Misserfolg“ und der eigenen (Un-) Endlichkeit Menschen in Verantwortungs-Positionen sind und bleiben weiterhin Anforderungen und Erwartungen ausgesetzt, die trotz hoher Kompetenz und Verantwortungs-Bereitschaft nicht umfassend erfüllt werden können. Mit Blick auf gewünschten Sinn-, Motivations- und Gesundheitserhalt sind Erfolge ebenso wie unvermeidbare „Misserfolge“ von den Menschen so zu gestalten, dass Lebens-Balancen bei permanenten Veränderungen möglich bleiben Weiterlesen

Resilienz – auf diese Stärken kannst du bauen!

Resilienz ist seit ein paar Jahren in aller Munde. Die Ratgeber überschlagen sich mit originellen Titeln! Wie kommt es zu dazu? Wir sind zunehmend beruflich und privat gefordert, mit schnellen Veränderungen zurecht zu kommen, die eine oder andere Krise zu meistern sowie mit Stress und Druck erfolgreich umzugehen. Resilienten Menschen gelingt dies deutlich leichter als anderen. Lernen Sie den Resilienzzirkel nach dem Bambus-Prinzip® kennen! Der Resilienzzirkel umfasst verschiedene Kompetenzfelder, die gezielt trainiert werden können: Akzeptanz und Realitätsbezug, Improvisation und Lernbereitschaft, Optimismus und positive Grundhaltung, Lösungsorientierung und Zukunftsgestaltung, Selbstmanagement und Selbstverantwortung sowie Beziehungs- und Netzwerkarbeit. Dieser Workshop vermittelt kleine theoretische Inputs zu diesen Bereichen und schafft mit unterschiedlichsten Übungen einen aktiven, lebendigen Experimentierraum für die Stärkung der eigenen Resilienz und die Entwicklung von mehr Humor und Gelassenheit im Alltag. Weiterlesen

Wirkfaktor Grimm – Märchen in Psychotherapie und Beratung

In diesem Workshop wird deutlich, wie sich im Märchen Probleme in unerfüllte Wünsche verwandeln, die dann ganz wunderbare Erfüllung finden. Denn Märchen sind immer auch Antworten auf ungestellte Fragen, schliesslich hilft das Märchenhören dabei, Konflikte unbewusst zu bewältigen, ganz ohne Intervention (Walter Scherf). Weiterlesen

Kooperation mit Eltern als Schlüsselkompetenz

In der Zusammenarbeit mit Eltern erfahren wir regelmässig Kooperationsmuster, die eine positive Veränderung erschweren. Sprechen wir Verhaltensweisen des Kindes an, können Eltern dies als Angriff erleben und versuchen ihr Kind in Schutz zu nehmen. In anderen Situationen sind sich Eltern ihrer Einflussmöglichkeiten nicht mehr bewusst und erleben sich als „nicht zuständig“. Weiterlesen

Ziele erarbeiten mit Bildern (nach ZRM)

Die Zielbildung ist in jedem Therapie-und Beratungskonzept ein zentraler methodischer Schritt, weil davon ausgegangen wird, dass ohne Ziele Handlungen undenkbar sind und weil Ziele ein wesentlicher Verursacher von Motivation sind. In Verfahren nach dem ressourcen-, bzw. lösungsorientierten Ansatz ist die Zielorientierung eine wesentliche Leitplanke. Deshalb wird dem Erarbeiten von Zielen in einem Beratungsprozess besondere Aufmerksamkeit geschenkt. In vielen Beratungskonzepten, auch dem systemisch-lösungsorientierten, wird mit sogenannten S.M.A.R.T. – Zielen gearbeitet, in der Zielsetzungstheorie wohl das weit verbreiteste Konzept. Im Thema „Zielerarbeitung“ gibt es zwei Forschungsrichtungen. Weiterlesen