Loading...

Resilienz – auf diese Stärken kannst du bauen!

Resilienz ist seit ein paar Jahren in aller Munde. Die Ratgeber überschlagen sich mit originellen Titeln! Wie kommt es zu dazu? Wir sind zunehmend beruflich und privat gefordert, mit schnellen Veränderungen zurecht zu kommen, die eine oder andere Krise zu meistern sowie mit Stress und Druck erfolgreich umzugehen. Resilienten Menschen gelingt dies deutlich leichter als anderen. Lernen Sie den Resilienzzirkel nach dem Bambus-Prinzip® kennen! Der Resilienzzirkel umfasst verschiedene Kompetenzfelder, die gezielt trainiert werden können: Akzeptanz und Realitätsbezug, Improvisation und Lernbereitschaft, Optimismus und positive Grundhaltung, Lösungsorientierung und Zukunftsgestaltung, Selbstmanagement und Selbstverantwortung sowie Beziehungs- und Netzwerkarbeit. Dieser Workshop vermittelt kleine theoretische Inputs zu diesen Bereichen und schafft mit unterschiedlichsten Übungen einen aktiven, lebendigen Experimentierraum für die Stärkung der eigenen Resilienz und die Entwicklung von mehr Humor und Gelassenheit im Alltag. Weiterlesen

Ziele erarbeiten mit Bildern (nach ZRM)

Die Zielbildung ist in jedem Therapie-und Beratungskonzept ein zentraler methodischer Schritt, weil davon ausgegangen wird, dass ohne Ziele Handlungen undenkbar sind und weil Ziele ein wesentlicher Verursacher von Motivation sind. In Verfahren nach dem ressourcen-, bzw. lösungsorientierten Ansatz ist die Zielorientierung eine wesentliche Leitplanke. Deshalb wird dem Erarbeiten von Zielen in einem Beratungsprozess besondere Aufmerksamkeit geschenkt. In vielen Beratungskonzepten, auch dem systemisch-lösungsorientierten, wird mit sogenannten S.M.A.R.T. – Zielen gearbeitet, in der Zielsetzungstheorie wohl das weit verbreiteste Konzept. Im Thema „Zielerarbeitung“ gibt es zwei Forschungsrichtungen. Weiterlesen

Lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen

In praktischen Übungen haben die TeilnehmerInnen Gelegenheit, das Vorgehen auszuprobieren und zu erlernen. Je nach Zusammensetzung und mehrheitlichem Wunsch der TeilnehmerInnen fokussiert der Kurs mehr auf das Alter der Kinder beziehungsweise Jugendlichen. Es ist festzuhalten, dass die Kursleiterin von der Therapie und Beratung herkommt. Der Transfer in den pädagogischen resp. Schulalltag wird diskutiert, steht jedoch nicht im Zentrum. Weiterlesen

Lösungsorientiert Führen

Der Workshop soll den Teilnehmenden ermöglichen, ihr Führungsverständnis zu reflektieren und sich auf lösungsorientiertem Hintergrund Wissen und Handlungskompetenzen zu erwerben, um die vielseitigen Anforderungen im Führungsalltag erfolgreich bewältigen zu können. Inhalte • Die lösungsorientierte Haltung als Führungs-Philosophie • Gesprächskompetenzen insbesondere für schwierige Führungssituationen (Konflikte, Qualifikation etc.), Moderations- und Coachingtechniken • Lösungsorientierte Reflexion von Führungsfunktionen: Planen, Weiterlesen

Generative Trance-Hypnotherapie nach Stephen Gilligan

„You`re only as good as your state“ ist eine der Kernprämissen im generativen Trance Ansatz von Stephen Gilligan. Generativ bedeutet hier, etwas Neues zu gestalten und Kreativität zu fördern. Um das zu erreichen, braucht es einen speziellen Zustand, aus dem heraus sowohl Therapeut, als auch Klient, Ressourcen und Lösungsideen entwickeln können. Dr. Stephen Gilligan entwickelte den ericksonschen Ansatz maßgeblich weiter, indem er den Körper, das therapeutische Beziehungsfeld und die Kooperation zwischen bewussten und unbewussten Prozessen einbezieht. Weiterlesen

Visualisieren: Inhalte und Prozesse sichtbar machen!

Sie haben verschiedene Visualisierungstechniken kennen gelernt und angewandt, Sie können mittels der Visualisierung Ihre Gedanken auf den Punkt bringen, Sie haben den Mut, direkt vor Publikum live etwas aufzuzeichnen, Sie haben ein Poster mit Inhalten oder Modellen aus ihrem Arbeitsfeld gestaltet. Weiterlesen

Moderieren: Gesprächsprozesse steuern und visualisieren

Vorbereitung und Dramaturgie einer Moderationssequenz, „Schriftliche“ Diskussion, Visualisierung des Prozesses, Fragetechniken, Interaktion, Problemlösungsschritte, Ergebnissicherung, Umgang mit Störungen Weiterlesen

Probier’s mal anders! Kreativer Umgang mit störendem Verhalten

In der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung werden Sie als betreuende und fördernde Personen nicht selten mit störenden und aggressiven Verhaltensweisen konfrontiert. In solchen Situationen stoßen wir mit dem gewohnten lösungs- und ressourcenorientierten Vorgehen an Grenzen und es drängt sich förmlich auf, einmal etwas „Anderes“ und „Ungewöhnliches“ zu probieren. Weiterlesen

ZRM® im Einzelcoaching

Somatische Marker, Training mit KlientInnen, die somatische Marker nicht wahrnehmen, Bilderwahl im Einzelsetting, Ideenkorb im Einzelsetting, Zusatztechnik für den Ressourcenpool. Weiterlesen

ZRM® Jugendkurs – Ich pack’s!

Das ZRM® wurde von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause an der Universität Zürich entwickelt und von Astrid Riedener Nussbaum in Zusammenarbeit mit Maja Storch auf die Arbeit mit Jugendlichen adaptiert. Mit dieser Methode werden Kinder und Jugendliche auf eine spielerische und kreative Art und Weise dabei unterstützt, ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse wahr zu nehmen und deren Realisierung selber in die Hand zu nehmen. Weiterlesen

NLP & Lösungsorientierung

Das Modell des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) hat eine Fülle von Kommunikations- und Veränderungstools hervorgebracht, welche perfekt zum lösungs- und ressourcenorientierten Ansatz mit seinen Grundhaltungen, Vorgehensweisen und Techniken passen und seine Wirksamkeit markant erweitern. Eine der ausgewiesenen Stärken dieser Tools ist, dass sie jeweils klar beschrieben, beobachtbar, erlebbar und schrittweise zur Ergänzung der persönlichen Werkzeugkiste erlernbar sind. Weiterlesen

Hypnosystemische Stabilisierungstechniken

In Workshop „hypnosystemische Stabilisierungstechniken“ werden vor allem praktische Übungen und Strategien aus dem hypnosystemischen Feld vorgestellt, die in Behandlungen im Sinne von Stärkung innerer Ressourcen hilfreich sein können. Weiterlesen