Loading...

Im Andenken an Dr. Luc Isebaert, Brugge

Das Jahr geht zu Ende und wir denken zurück: Viele schöne, reiche Gedanken, aber auch traurige: Am 30. September 2019 ist Dr. Luc Isebart gestorben. Er war für uns und fürs wilob sehr wichtig. Er hat uns von Herzen unterstützt. Er hat uns geholfen. Er war ein Freund. Wegen manchmal nur sechs TeilnehmerInnen ist er Weiterlesen

Phasen- und funktionsspezifische Hypnotherapeutische Strategien in der Behandlung und Begleitung von Tumorpatienten

von Dorothea Thomaßen Auftreten und Erkennen von Tranceprozessen Hypnotherapeuten arbeiten mit Tranceprozessen. Diese können bewusst induziert sein oder natürlich entstehen. Trance wird für diesen Text als ein Zustand fokussierter Aufmerksamkeit definiert, der offen ist für Suggestionen. Diese drei Parameter – Zustand, Aufmerksamkeitsfokus und Einfluss – bedingen sich gegenseitig, zwischen ihnen besteht ein ständiges Wechselspiel. Eine Weiterlesen

Das wilob Model

Im Unterschied zu psychosozialer Beratung dient Psychotherapie der Behandlung psychischer Störungen mit Krankheitswert. Somit setzt Psychotherapie eine psychopathologisch orientierte Psychodiagnostik voraus, welche sich nach aktuellen Diagnosekriterien richten muss. Die psychopathologische Symptomatik ihrerseits hat sich an eindeutig definierten und anerkannten Kriterien zu orientieren. Aus diesem Grunde vermitteln wir am wilob die Beschreibung des Psychostatus anhand der Weiterlesen

Gewusst wie, gewusst warum

Textauszug aus: Schlippe, A.v., Schweitzer, J. (2019). Gewusst wie, gewusst warum. Die Logik systemischer Interventionen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, Kap. 1 Der systemische erkenntnissuchende Blick versucht nicht mehr, feste Fakten herauszubekommen, er sucht nicht nach etwas, das es „gibt“, sondern eher nach dem, was zwischen den Menschen wirksam ist, nach den Mustern flüchtiger Kommunikationen, die Weiterlesen

Geschützt: Systemische Ansätze in der Behandlung von Burnout

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist. Weiterlesen

Geschützt: Geborgen im Ungewissen – Wie hypnotisiere ich mich erfolgreich durch den Alltag

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist. Weiterlesen

Burnout aus systemischer Sicht

Auf dem Weg zu einem systemischen Verständnis von Burnout und Erschöpfungssyndrom Stefan Geyerhofer und Carmen Unterholzer Zusammenfassung Unterstützt durch die aktuelle Burnout-Forschung, durch unsere the- rapeutische Arbeit und durch Rückmeldungen unserer KlientInnen in strukturierten Interviews entwickeln wir in diesem Beitrag einen systemischen Ansatz zur Diagnostik und Behandlung von Burnout und Erschöpfungssyndrom. Ausgehend von vier Ursachen-, Weiterlesen

Metaanalyse zur Wirksamkeit der systemischen Therapie

Der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie (WBP) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) der Bundesrepublik Deutschland hat 2008 die systemische Therapie wissenschaftlich anerkannt, doch zusätzlich das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) beauftragt, deren Nutzen und Schaden bei Erwachsenen zu bewerten. Das IQWiG hat 2017 seinen Abschlussbericht vorgelegt. Die Wirksamkeit der untersuchten Störungsbilder konnte gezeigt werden. Die Weiterlesen

Geschützt: Dr. Peter Spork: Gesundheit ist kein Zufall (Leseprobe)

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist. Weiterlesen

Wie gibt es Wunderantworten?

Aus hypnosystemischer Sicht wird das jeweilige Erleben (hauptsächlich auf unwillkürlicher Ebene) eines Menschen durch ihn selbst erzeugt. Man kann diese «Erlebnisproduktion» beschreiben als «ebnen» eines Netzwerks von Erlebniselementen. Dazu gehören z.B. die Art, wie man etwas beschreibt, wie man es benennt, erklärt, bewertet usw. Diese Prozesse der Art der Beschreibung usw. beeinflussen aber auf unbewusster, Weiterlesen

Erziehung durch Beziehung

Welche Assoziationen haben Sie, wenn Sie das Wort „Anker“ hören? Am besten wäre es, wenn wir das einmal im Gespräch durchspielen könnten, da das nicht geht, will ich hier einmal stellvertretend für Sie assoziieren: ein Anker ist schwer er lässt sich nur schwer bewegen er ist stark, ein großes Boot wird von ihm gehalten das Weiterlesen

Von der Problem- zur Lösungsorientierung

Sie alle kennen sicher Situationen, in denen es der KundIn wichtig und unerlässlich ist, Ihnen von ihrem Dilemma zu erzählen. Auch für lösungsorientierte PraktikerInnen gilt dann der Satz: «die KundIn hat Recht!». Dieses «Recht haben» markiert für mich einen Unterschied in Betrachtungsweisen – nicht im Sinne von «richtig» oder «wahr», sondern im Sinne von anders. Weiterlesen