Loading...

PSI Coach (CAS in Bearbeitung)

Kursdaten
ab 20.09.2021
Anmeldeschluss
31.08.2021
Dozent/in
Prof. Dr. Julius Kuhl, Doris Gunsch
Kosten
CHF 3'600.00
Termine
1. Modul 20.-22.09.2021
2. Modul 04.-06.11.2021
3. Modul: 20./21.01.2022
Praxistag 1: 22.01.2022
4. Modul: 24./25.03.2022
Praxistag 2: 26.03.2022

1. +2. Tag: 9.00 - 12.30 Uhr, 13.45 - 16.45 Uhr
3. Tag: 9.00 - 12.30 Uhr, 13.45 - 15.45 Uhr
Seminarort
wilob AG, 5600 Lenzburg

Inhalte

Modul 1: Einführung in die PSI-Theorie, Grundlagen der PSI-Testinterpretation (Julius Kuhl)

Modul 2: PSI-Theorie für Könner (Julius Kuhl)

Diese drei Tage sollen Sie befähigen die Grundlagen der PSI-Testinterpretation zu erweitern und neue Erkenntnisse dazu zu gewinnen. Es werden die einzelnen Tests anhand von Fallbeispielen besprochen und theoretisch vertieft. Die Teilnehmer(innen) sind dazu eingeladen, die EOS-Diagnostik vorab selbst und/oder mit Klienten durchzuführen und die Tests Ergebnisse mit zu bringen, damit an diesen gelernt werden kann.
Bei den Fallbesprechungen geht es darum, mehr Sicherheit bei der Interpretation einzelner Befundprofile zu erlangen und die Art und Weise zu üben, wie die Ergebnisse in der Beratung ressourcenorientiert mit den Klienten besprochen werden können. Teilnehmer(innen) sollen auch die Gelegenheit erhalten, in der Arbeit an den Einzelfällen zu reflektieren, wann welche Methoden aus der eigenen „Werkzeugkiste“ (die je nach Ausbildungshintergrund zwischen verschiedenen Teilnehmern variiert) indiziert sind.

Diagnostik (Vertiefung) u.a. auch OMT-Gitter und Erstreaktionen

Modul 3: Psychofunktionale Stressbewältigung (Doris Gunsch)

Stress-Phänomene stehen im Vordergrund des dritten Blocks. Ein neuarti-ges Stressmodell wird vermittelt. Auf welcher Ebene entsteht welche Stressquelle? Die Themen Burnout, Depression, Cool-out, Bore-out, Slow Burn, Erschöpfungszustände werden neurobiologisch und psychologisch differenziert. Dieser Block konzentriert sich auf die Schraube, an der wir im Coaching drehen: die Selbststeuerung. Die beiden wichtigsten Selbststeue-rungsstrategien zur Stressbewältigung werden vertieft behandelt, aber viele andere werden ebenfalls angesprochen, weil sie in Beratungsprozessen die Handlungsebene der Klienten berühren.
Psychologische Empfehlungen für die Klienten werden den Themenblö-cken zugefügt.

Modul 4: Anwendungsoptionen der PSI-Theorie in verschiedenen Kontexten (Doris Gunsch)

Funktionsprinzipien des Gehirns in Kommunikation, Konfliktmanagement, Gruppendynamik, Teamentwicklung, Stimmungsmanagement
Erklärungspotential der Theorie bei Alltagsphänomenen: Grübelfalle, Prokrastination, Streitdynamik, Stimmungsmanagement
Coachingprozesse unter Berücksichtigung wichtiger Persönlichkeitsaspekte

2 Praxistage (Doris Gunsch)

Dozenten

Professor Dr. Julius Kuhl, vertritt seit 1986 das Fach Differentielle Psychologie und Persönlichkeits­forschung an der Universität Osnabrück. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit in einem entwicklungspsychologischen Projekt am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung in München und Forschungsaufenthalten in den USA (Michigan, Stanford) und Mexiko lagen seine Forschungsschwerpunkte im Bereich der Selbststeuerung und Affektregulation. Diese Forschung bildete die Grundlage für eine neue Persönlichkeitstheorie, die Fortschritte der Motivations-, Entwicklungs-, Kognitions- und Neuropsychologie integriert (PSI-Theorie). Aufbauend auf dieser Arbeit wurde in den letzten Jahren eine neue Methodik zur Diagnostik persönlicher Kompetenzen entwickelt, die bei Kindern und Erwachsenen eine umfassende Analyse vorhandener und entwicklungsfähiger Potenziale ermittelt (EOS: Entwicklungsorientierte Systemdiagnostik).

Doris Gunsch, Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin und Management Beraterin leitete mehrere Jahre das Weiterbildungsinstitut IPSA, in welchem Mediatoren, Coaches, Organisationsentwickler und Systemische Berater ausgebildet wurden. Seit vielen Jahren gehört sie zum Praxistransfer-Team von Prof. Kuhl, entwickelte verschiedene Anwendungsbereiche der PSI-Theorie und lehrte 2 Jahre im Bereich Persönlichkeitspsychologie an der Universität Osnabrück. Sie arbeitete in mehreren Managementberatungsunternehmen und ist derzeit als Systemischer Coach und Beraterin für Executives tätig.

TeilnehmerInnen

PsychotherapeutInnen, psychosoziale Berater, SupervisorInnen.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 22 Personen.

Kosten 

Mit CAS:

Fr. 3’000.00 für 10 Kurstage

Fr.     600.00 für  2 Praxistage

Fr. 2’300.00 für die CAS Zertifizierung

Fr. 5’900.00 total Studiengebühren

Ohne CAS:

Fr. 3’000.00 für 10 Kurstage

Fr.     600.00 für  2 Praxistage

Fr. 3’600.00 total Studiengebühren

Zulassung mit CAS

Zulassung mit Hochschulabschluss
Abschluss einer staatlich anerkannten Hochschule inklusive Vorgängerinstitution oder adäquate Abschlüsse auf Hochschulstufe.

Zulassung ohne Hochschulabschluss
Im den CAS-Studiengang PSI Coach können Personen aufgenommen werden, die über andere vergleichbare Abschlüsse verfügen oder durch andere Leistungen den Nachweis erbringen, dass sie die Voraussetzung für ein erfolgreiches Absolvieren des Studienganges erfüllen. Die Studienleitung regelt das Vorgehen zur Prüfung von Zulassungsgesuchen von Personen, die nicht über einen Hochschulabschluss verfügen.

Studienspezifische Aufnahmebedingungen
– Nachweis einer beraterischen Tätigkeit im psychosozialen Bereich ab Studienbeginn
– Bereitschaft die eigene beraterische Tätigkeit als Ressource in die Gestaltung der Module mit einzubringen/ oder sich in die Thematik eines Moduls einzuarbeiten und sich einzubringen.

Über die Zulassung zum CAS-Studiengang PSI Coach entscheidet die Studienleitung.

Abschlussbewertung mit CAS

Das CAS-Diplom erhält, wer folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Die Module müssen mit der Leistungsbewertung „bestanden“ abgeschlossen und dem zu Folge sämtliche 15 ECTS-Credits des Studiengangs erworben sein.
  • Zudem müssen die Studiengebühren vollständig bezahlt sein.
  • Um die geforderten ECTS-Credits zu erwerben, bedingt dies:
    – Bestandene Leistungsbewertung des Modulabschlusses
    – Als „bestanden“ beurteilte Testatarbeit
    – Zudem wird eine regelmässige Teilnahme an den Sequenzen verlangt (maximale 10% Abwesenheit gemäss Absenzenregelung)

Anmeldung

Ich melde mich definitiv für diese Veranstaltung an:

  • Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.
  • Ihre Anmeldung hat Gültigkeit, wenn der Talon bei uns eingetroffen und dies von uns bestätigt ist.
  • Alle Angemeldeten erhalten eine schriftliche Bestätigung, dass wir die Anmeldung erhalten haben.
  • Bei Abmeldungen bis zu 6 Wochen vor Kursbeginn wird das Kursgeld zurückerstattet bzw. erlassen.
  • Bei späterer Abmeldung ist eine Rückerstattung nicht mehr möglich und das Kursgeld gilt als geschuldet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen