Loading...
Kommst du an unsere Tagung Beraten, coachen, therapieren im Jahr 2030 im KKL am 28.9.24?

Systemische Organisationsentwicklung (CAS HWZ, BSO)

Kursdaten
ab 11.04.2024
Anmeldeschluss
ausgebucht!
Dozent/in
Martin Kägi, Nadja Fuchs, Urs Baumgartner, Thomas Mathys, Claudia Lässer, Astrid Blunschi, Heike Brätschkus
Kosten
CHF 9'800 als CAS HWZ
Termine
1. Seminar: 11.-12.04.24 (HWZ)
2. Seminar: 02./03.05.24 (wilob)
3. Seminar: 17./18.05.24 (HWZ)
4. Seminar: 06.-08.06.24 (HWZ/wilob)
5. Seminar: 05./06.07.24 (HWZ)
6. Seminar: 22./23.08.24 (HWZ)
7. Seminar: 05.10.24 (wilob)
Werkstatt: 22.06.24 (wilob), 04.09.24 (wilob)
Seminarort
wilob AG, 5600 Lenzburg und Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ)

Im CAS Systemische Organisationsentwicklung HWV fokussieren wir auf die systemisch-ressourcenorientierte Grundhaltung und entwickeln die Organisation entsprechend ihrer Herkunft und ihrer aktuellen Möglichkeiten. Organisationentwicklung wirkt in der Wechselwirkung zwischen: Design, Fähigkeiten und Verhalten.

Hier geht es zu unserer Broschüre der Weiterbildung

Prospekt systemische OE

Ziele

Innovativ – strategisch – wertschätzend
Die Systemische Organisationsberatung begreift ein Unternehmen als komplexes System, das sich nur aus sich selbst heraus ändern kann. In Abgrenzung zu klassischer Unternehmensberatung sehen sich systemische Organisationsentwickler:innen eher als Impulsgeber:innen und Facilitator:innen. Sie sprechen selbst keine Handlungsempfehlungen aus, sondern unterstützen die Organisation und die Menschen darin dabei, ihre eigenen Potenziale und Ressourcen zu nutzen, um sich weiterzuentwickeln.

In diesem CAS fokussieren wir auf die systemisch-ressourcenorientierte Grundhaltung und entwickeln die Organisation entsprechend ihrer Herkunft und ihrer aktuellen Möglichkeiten. Organisationentwicklung wirkt in der Wechselwirkung zwischen

  • Design der Organisation – wie ist die Organisation gestaltet? Welche Herausforderungen bestehen im inneren und im äusseren Kontext und wo erzeugen wir Spannungen?
  • Fähigkeiten der Organisation – Was vermag die Organisation zu leisten? Wie wird das organisationale Lernen und die Weiterentwicklung sichergestellt?
  • Verhalten der Organisation – Wie verhalten sich die Gruppen und Individuen in der Organisation unter unterschiedlichen Bedingungen? Welche Verhaltensmuster und Geschichten existieren?

Kompetenzerwerb

Als Organisationsentwickler:in, die sich innovativ, strategisch auf Augenhöhe und wertschätzend agiert, entwickeln Sie folgende Kompetenzen:

  • Sie erwerben ein umfangreiches Systemverständnis, um Organisationen und Gruppen neu zu verstehen und um die richtigen Interventionen zur richtigen Zeit anzuwenden;
  • Sie identifizieren unterschiedliche Problem- und Lösungsmuster in der Organisation und können diese transformieren;
  • Sie entwickeln eine klare, innere Haltung und fördern ganzheitliche Entwicklungsprozesse für sich selbst und für andere;
  • In unterschiedlichen Rollen lernen Sie Wirkung zu erzielen, indem Sie die Organisation herausfordern oder manchmal bewusst überlasten.

Dies alles kombiniert mit spielerischer Leichtigkeit und Freude.

Zielgruppe

Dieser CAS richtet sich an Menschen die ihre Karriere in einer Organisationen weiterentwickeln möchten, z.B. weil sie;

  • als Unternehmensentwickler*in oder als Organisationsberater*in (intern/extern) arbeiten.
  • als Führungskraft ein Team oder einen Bereich verantworten
  • als Produktmanager*in oder Projektleiter*in innovative Themen in die Organisation bringen.
  • als Innovations- oder Transformationsmensch die Weiterentwicklung generell unterstützen möchten.

Je nachdem wieviel Gestaltungsraum Sie in Ihrer Organisation haben, arbeiten wir im Studiengang gemeinsam daran, die richtigen Ansätze und Interventionen zu entwickeln, die Ihrer Organisation entscheidend weiterhelfen.
Der CAS basiert auf drei Wirkungsebenen: „Ich und meine Haltung, Ich im System, und System der Organisation“ Zusätzlich werden aktuelle Schwerpunktthemen mit hoher Relevanz behandelt. In den Werkstatt-Tagen (Supervision) und für den Leistungsnachweis gibt es Zeit für den Transfer in die eigene Organisation und die Reflexion unter den Teilnehmenden. So entsteht ein Wechselspiel aus Input-Inspiration, Reflexion und Transferüberlegungen.

An mehreren Tagen arbeiten zwei Dozierende gemeinsam im Co-Teaching. So erleben Sie konkret die Perspektivenvielfalt unter denselben Voraussetzungen.

Inhalte

Wirkungsebenen
Die Weiterbildung CAS Systemische Organisationsentwicklung besteht aus den drei folgenden Wirkungsebenen. Für jede Ebene gibt es einen eigenen Modulblock, der jeweils zwei Tage dauert. Sie werden die entsprechenden Konzepte behandeln und individuell sowie in kleinen Gruppen ihre aktuelle Situation in ihrer Organisation reflektieren und neu betrachten.

System der Organisation

  • Organisations-Design (Hierarchie, Aufgabenverteilung, Kommunikationswege, Kultur)
  • Strategie und Wertschöpfung (richtige Strukturen und Prozesse schaffen, Wertschöpfungs-Maximierung => Identifizierung von Wettbewerbsvorteilen, Effizienzsteigerungen und Innovationsinitiativen)
  • Analyse, Entwicklungsmodi, Reifegrad (gründliche Analyse der bestehenden Organisationsstruktur und -prozesse => Schwachstellen und Entwicklungspotenziale identifizieren => passende Entwicklungsmodelle und -modi anwenden
  • Konkrete Fallbeispiele aus unterschiedlichen Unternehmenskontexten

Systemisch-ressourcenorientierte Haltung

  • Grundannahmen / Haltung vom systemisch-ressourcen- und lösungsorientierten Ansatz (Lösungen auf vorhandenen Stärken und positiven Aspekten aufbauen)
  • Klare Rollen- und Auftragsklärung (Besucher-, Klagende-, Kunden-Auftragsmuster), das wilob Modell, transparente Kommunikation (Ressourcen sichtbar und nutzbar machen)

Ich im System

  • Auftrittskompetenz und innere Haltung der Utilisation
  • Storytelling / Facilitation (Ein guter Facilitator kann eine sichere Umgebung schaffen, in der Mitarbeitende aktiv teilnehmen und Geschichten erzählen können)
  • Partizipation (Die aktive Beteiligung derjenigen, die von Veränderungen betroffen sind, ist ein Schlüsselfaktor für den Erfolg von Entwicklungsinitiativen)

Schwerpunkt-Themen
Basierend auf den Wirkungsebenen haben wir fünf zusätzliche Schwerpunkte für den CAS ausgewählt, die aktuell eine hohe Relevanz haben. Diese Themen werden durch ausgewiesene Expert*innen auf ihrem Gebiet gestaltet. Die Expert*innen teilen die gemeinsame Basis der systemisch-ressourcenorientierten Haltung.

Purpose
Ein klarer Purpose hilft den Menschen sich mit dem Wesen der Organisation zu verbinden. Weshalb will ich hier mitarbeiten? Worin besteht mein Beitrag zum grossen Ganzen. Was macht die Organisation aus und wofür existiert sie? Ein gemeinsamer Purpose geht weit über Strategie oder eine Firmenvision.

  • Identifizierung unserer Daseinsberechtigung als Organisation für die Stakeholder und die Gesellschaft
  • Was ist das Wesen der Organisation? Welche gemeinsamen Werte und Prinzipien leiten uns im Alltag?
  • Systemische Wertearbeit

Team
Teams und Gruppen von Menschen sind ein Grundbaustein von Organisationen. Zugehörigkeit, Zusammenarbeit, Wertschöpfung, Entwicklung, Kommunikation und Leistung haben alle ihren Ursprung im Team. Deshalb spielen diese eng miteinander verknüpften Konzepte eine Schlüsselrolle in der Organisationsentwicklung:

  • Gruppenprozesse kennen, Gruppenbildung verstehen
  • Rollen in Gruppen unter systemischen Gesichtspunkten
  • Team- und Beziehungsdynamik gestalten
  • Wirklichkeitskonstruktionen gemeinsam transformieren

Konflikt
Belastete Konflikte beeinträchtigen die Entwicklung von Organisationen erheblich. Sie binden viele Ressourcen und demotivieren die Menschen in der Organisation. Darum geht es in diesem Block um den Umgang mit Konflikten, die Anwendung von Mediationstechniken, die Lösung von Blockaden in Beziehungen und Teams sowie die Stärkung der Konfliktresistenz in Organisationen. Sie werden in der Lage sein, Konflikte produktiv zu bewältigen und die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Organisation zu stärken.

  • Konfliktmuster im System erkennen
  • Mediation und neues Verhalten etablieren
  • Blockaden und Hindernisse auflösen – im Team und zwischen Menschen
  • Organisationen konfliktfest machen?

Spannung
Wenn Organisationen sich weiterentwickeln entsteht oft etwas Neues wie z.B. Innovationen in Form neuer Angebote oder gar neue Organisationseinheiten. Das Neue steht immer und ganz natürlich in einem Spannungsfeld zum Bestehenden. Um erfolgreich Innovationen oder Transformation durchzuführen, müssen wir in den Organisationen lernen, konstruktiv und leicht mit diesen Spannungen umzugehen und zwar immer wieder. Das braucht Achtung und Wertschätzung für das Bestehende wie auch Gwunder und Freude an dem, was entsteht.

  • Neues Verständnis für organisationale Spannungen – Spannungsbasiertes Arbeiten
  • Systemisch-syntaktisches Arbeiten mit Grossgruppen: Konkrete Workshop- und Prozess-Formate, die einen neuen Zugang zu den Spannungen ermöglichen
  • Bereichsübergreifende Wertschätzung ermöglichen

Zukunft
Technologische Trends und gesellschaftliche Entwicklungen erfordern es, dass Unternehmen sich bewusst mit der Zukunft auseinandersetzen. Leider wird oft an veralteten Praktiken und Denkweisen festgehalten. Dieser Block zielt darauf ab, in Unternehmen eine positive und konstruktive Einstellung zur Zukunft zu fördern und mögliche Denkblockaden zu lösen.

  • Arbeiten mit Trends und Innovation und die Zukunft aktiv gestalten
  • Führen aus der Zukunft – Die Gegenwart im Rückblick aus der Zukunft denken.

Werkstatttage
In den Werkstatttagen können Sie aktuelle Anliegen aus ihrem persönlichen Kontext einbringen, offene Fragen klären sowie vertiefende Tipps und Tricks erfahren. Gemeinsam mit den Supervisor*innen gelingt es Ihnen, die Inhalte aus den Schwerpunktthemen auf die eigenen Herausforderungen zu transferieren.

Leistungsnachweis
Der Leistungsnachweis beinhaltet die Erstellung eines Umsetzungskonzept in der Organisationsentwicklung oder, für selbständige Berater:innen, aus einem Beratungskonzept. In dieser schriftlichen Arbeit nehmen Sie neu erlerntes aus dem CAS auf und transferieren es in Ihren Organisationskontext . Schon während des CAS wird eine erste Intervention in der eigenen Organisation als Prototyp durchgeführt. Diese wird gemeinsam in der Klasse reflektiert und weiterentwickelt. Diese Reflexion der Intervention ist ebenfalls Bestandteil des Leistungsnachweis.

Intervision

Dies ist nur für die TN als Pflicht zu absolvieren, welche den BSO anstreben. Die Teilnehmenden treffen sich zwischen den Seminaren in kontinuierlich stattfindenden regionalen Intervisionsgruppen, in denen Reflexion der Umsetzung hypnosystemischer Beratung in der Praxis erfolgt. Ebenfalls erfolgt die Auseinandersetzung mit der zu verarbeitenden Literatur in den Intervisionsgruppen. Die Arbeit der Intervisionsgruppen wird schriftlich in Form von Protokollen dokumentiert. Die Protokolle sind dem Institut zur Überprüfung abzugeben.

Leitung

Martin Kägi studierte an der ETH Zürich Maschinenbau. Bei verschiedenen Schweizer KMU war er Entwicklungsleiter und dabei verantwortlich für ganzheitliche Innovation im B2B-Bereich. Ein Abschluss in KMU-Management an der HSG rundet sein Profil ab. Seit 2013 ist Kägi Partner bei KW+P AG. Er doziert Lean Innovation und Agile Entwicklung und ist Co-Leiter der Fachstelle Innovation & Lean Management an der HWZ.

Lehrsupervisor:innen / Werkstatt

Nadja Fuchs, Coach, Supervisorin, Organisationsberaterin BSO.

Thomas Mathys, Sprech- und Aufrittscoach beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF. Kursleiter an mehreren Schweizer Fachhochschulen. Studium an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin. Hauptberuflich als Schauspieler tätig, nach journalistischer Weiterbildung, Redaktor und Moderator bei SRF. Weiterbildung zum Erwachsenenbildner, Erziehungs-direktion Bern, sowie Coaching & OE-Ausbildung am wilob.

Kursdaten

11.-12.04.24 (HWZ), 02./03.05.24 (wilob), 17./18.05.24 (HWZ), 06.-07.06.24 (HWZ), 8.06.24 (wilob), 05./06.07.24 (HWZ), 22./23.08.24 (HWZ), 05.10.24 (wilob)

Werkstatt: 22.06.24 (wilob), 04.09.24 (wilob)

Kurszeiten am wilob NEU: 08.15 – 12.00 Uhr, 13.00 – 16.45 Uhr

Zulassung

Hochschulabschluss / höherer Abschluss plus zwei Jahre studienrelevante Berufskompetenz nach Abschluss. Andere äquivalente Bildungsabschlüsse mit entsprechender Praxistätigkeit können mittels ausserordentlichem Zulassungsverfahren anerkannt werden.

Eine allfällige Zulassung zu einem oder mehreren CAS erfolgt grundsätzlich unabhängig zu einer möglichen Zulassung zum MAS. Letztere wird in einem Zulassungsverfahren separat geprüft.

Zertifizierung

Certificate of Advanced Studies (CAS) in Systemischer Organisationsentwicklung HWZ

15 ECTS-Kreditpunkte

Kosten

CHF 9’800.00

Es gelten die Annulationsbedingungen der HWZ.

=> Sie möchten schon etwas mehr über das CAS Systemische Organisationsentwicklung der HWZ wissen? HIER geht es zum Podcast (Thema Konflikte in Organisationen) mit Martin Kägi und Nadja Fuchs!

Anmeldung

Anmeldung direkt über die HWZ: CAS Systemische Organisationsentwicklung HWZ (fh-hwz.ch

To top