Loading...
Kommst du an unsere Tagung Beraten, coachen, therapieren im Jahr 2030 im KKL am 28.9.24?

Eidg. anerkannte Psychotherapie Weiterbildung 24-28

Letzte Plätze
Kursdaten
ab 26.08.2024
Anmeldeschluss
findet statt - gleich anmelden!
Dozent/in
Dr. R. Reeb-Faller, P. Garbely, Dr. B. Aas, J. Bahmer, S. Baumann, U. Bühlmann, Dr. R. Bartl, S. Be, Dr. G. Bodenmann, N. Daniels, Th. Estermann, B. Furman, Mag. St. Geyerhofer, Dr. P. Hain, Dr. Haas, Dr. A. Haug, Dr. A. Herr, K. Kehlet, T. Levold, H. Lieb, A. Mackintosh, H. Molter, Ch. Nelevic, Dr. D. Olbrich, St. Rösner und S. Stamm.
Kosten
CHF 3700 / Sem.
Termine
Termine gemäss Terminplan.
Seminarzeiten: 9:00-12:30, 13:45-16:45 Uhr
Seminarort
wilob AG, 5600 Lenzburg

Erleben Sie eine praxisorientierte Weiterbildung in systemischer Psychotherapie mit starkem Ressourcenfokus.

In dieser Weiterbildung steht der Praxisbezug im Vordergrund. Alle Dozentinnen und Dozenten sind nicht nur Experten in ihrem Fachgebiet, sondern auch aktiv in der Praxis tätig. So profitieren Sie von ihrer reichhaltigen Erfahrung und praxisnahen Erkenntnissen, die direkt in die Seminare einfliessen.

Renommierte Experten und ausgezeichnete Wegbegleiter

Uns ist es wichtig, Ihnen die bestmögliche Weiterbildung zu bieten. Deshalb setzen wir auf renommierte Fachleute, die sich in der Welt der systemischen Psychotherapie einen Namen gemacht haben. Einige unserer Dozenten wurden sogar für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Ihre Vorteile:

  • Praxisnahe Weiterbildung: Lernen Sie von erfahrenen Praktikern und wenden Sie das Gelernte direkt in Ihrem Berufsalltag an.
  • Hochkarätige Dozentinnen und Dozenten: Profitieren Sie vom Wissen und der Erfahrung von Experten aus der Praxis.
  • Starker Ressourcenfokus: Erweitern Sie Ihre Kompetenzen in der Ressourcenorientierung und unterstützen Sie Ihre Klienten dabei, ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten zu nutzen.
  • Intensiver Austausch: Diskutieren Sie mit Kolleginnen und Kollegen und erweitern Sie Ihr Netzwerk.

Unsere systemische Psychotherapie Weiterbildung ist akkreditiert vom BAG (Bundesamt für Gesundheit) und ist von den massgebenden Berufsverbänden FMH, ASP, FSP, SBAP und Systemis anerkannt und führt zum Titel Eidg. anerkannte:r Psychotherapeut:in.

Broschüre

Gerne können Sie hier  unsere Broschüre zum gesamten Weiterbildungslehrgang anschauen!

Inhalte

Die berufsbegleitende systemische Psychotherapie Weiterbildung mit systemisch-ressourcenorien­tiertem Schwerpunkt ist eine sehr praxisorientierte Weiterbildung. All unsere Dozent:innen sind neben ihrer Dozententätigkeit noch als Praktiker:innen unterwegs. Durch ihre Tätigkeit haben sie sich in der Fachwelt einen Namen geschaffen. Uns ist wichtig, dass wir bekannte Profis  in ihrem Fachgebiet ans wilob holen. Einige wurden schon für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Ziele

Ziel der systemischen Psychotherapie Weiterbildung ist es, zur Arbeit mit Einzelnen, Paaren, Familien und anderen sozialen Systemen in den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern zu befähigen. Dies gemäss den Prämissen und Techniken systemischer Beratungskonzepte (Ludewig, von Schlippe und Schweitzer, usw.), des lösungsfokussierten Therapiekonzeptes (Steve de Shazer & Berg und hypnosystemischer Überlegungen nach Dr. Gunther Schmidt). Dazu gehört, dass die Teilnehmer:innen die Problemlage und psychische Verfassung von Klient:innen einschätzen und adäquate Massnahmen einleiten und Empfehlungen abgeben können. Dies selbstverständlich unter Einbezug des jeweiligen relevanten Kontextes (z.B. Einbezug der Institutionen des Sozial- und Gesundheitswesens und Berücksichtigung rechtlicher und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen). Ebenfalls sollen die Teilnehmer:innen befähigt werden, wirtschaftlich mit den zur Verfügung stehenden Mitteln umzugehen. Hilfreiche Interventionen aus den erwähnten Schulen der systemischen Therapie und Beratung werden vermittelt, eingeübt und integriert.

Teilnehmer:innen

Zur systemischen Psychotherapie Weiterbildung zugelassen werden folgende Hochschulabsolventen:

  • Psycholog:innen mit gesetzlich anerkanntem Abschluss (Master) an einer Universität beziehungsweise psychologischen Fachhochschule. Es braucht den Nachweis von Psychopathologie, entweder als integraler Bestandteil des Studiums oder abgeschlossen im Nebenfach bzw. einer Lehrveranstaltung im vergleichbarem Umfang (12ECTS).
  • Ärzt:nnen während oder nach Abschluss ihrer Spezialausbildung.
  • Interessent:innen, mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium (Universität oder Fachhochschule) in Sozialarbeit, Pädagogik, Sozialpädagogik, Heilpädagogik. Diese können jedoch keinen eidgenössischen Weiterbildungstitel in Psychotherapie (gemäss PsyG) erwerben und haben demnach keine Möglichkeit, eine psychotherapeutische Tätigkeit aufzunehmen.
  • Alle müssen einer beruflichen Tätigkeit im Bereich psychosozialer Versorgung nachgehen beziehungsweise therapeutisch, beraterisch tätig sein.

Absolvent:innen der Weiterbildung, die den Eidg. Fachtitel anstreben, müssen folgende Bedingungen (erst zum Zeitpunkt, an dem der Fachtitelantrag gestellt wird) zusätzlich belegen:

  • Zwei Jahre Praxis zu 100%. Ein Jahr davon kann in einer Einrichtung der psychosozialen Grundversorgung geleistet werden. Mindestens ein Jahr muss zwingend in einer Einrichtung der ambulanten oder stationären psychiatrisch–psychotherapeutischen Versorgung erbracht werden (der Wechsel Delegationsmodell zum Anordnungsmodell hat hier keinen Einfluss).
  • je 50 Stunden Supervision und Selbsterfahrung im Einzelsetting.
  • 500 Einheiten eigene psychotherapeutische Tätigkeit mit 10 dokumentierten und supervidierten Fällen im psychiatrisch-psychotherapeutischen Kontext.

Leitung

Dr. med. Regina Reeb-Faller, Fachärztin für Innere Medizin – Psychotherapie, Ausbildung in TP, Hypnotherapie (MEG), Systemische Therapie und Beratung (HSI/SG), Traumatherapie (EMDRIA), Ego State Therapie, achtsamkeitsbasierte Verfahren – niedergelassen als ärztliche Psychotherapeutin in Heidelberg in eigener Praxis – Chefärztin der sysTelios-Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung,

Priska Garbely, Psychotherapeutin SBAP und Fachpsychologin SBAP in Gerontopsychologie. Therapieausbildung am Weiterbildungsinstitut für systemisch-lösungsorientierte Therapie & Beratung in Lenzburg (wilob AG), 3-jährige Grundausbildung in Transaktionsanalyse, Leiterin der klinischen Psychologie in der aarReha Schinznach. Selbständig tätig als Moderatorin, Kursleiterin und Supervisorin, zuvor mehrjährige Erfahrung im Gesundheitswesen.

Genauere Angaben über die Dozenten finden Sie in der Detailausschreibung.

Seminare

Grundkurs:

  • 26.-28.08.24: Von der Paar- und Familientherapie zur Systemtherapie (Reeb-Faller, Garbely)
  • 18.-20.09.24: Systemisch-ressourcenorientiertes Arbeiten in Aktion (Geyerhofer)
  • 15./16.11.24: ICD Diagnostik (Mackintosh, Haug)
  • 02.-04.12.24: Mehrpersonensetting / Beziehungsgestaltung (Levold)
  • 20.-23.01.25: Selbsterfahrung I (Rösner & Beer)
  • 26.-28.02.25: Interventionen (Garbely)
  • 21.03.25 (Nachmittag ab 13.45 Uhr) und 22.03.25 (ganzer Tag): Ethik & Recht (Wetterauer & Schürmann) online
  • 11./12.04.25: Einführung in die Therapieevaluation (Aas, Daniels) => 2 ZOOM Übungsabende: 22.5. und 16.10.25
  • 16./17.05.25 und 06./07.06.25: Klinisches Training I (Reeb-Faller, Garbely)
  • 03./04.07.25: Das Zürcher Ressourcen Model (Olbrich)

Aufbaukurs:

  • 25./26.08.25: Dialogische Praxis (Molter)
  • 29.09.-1.10.25: Diagnostik / PSI (Bahmer)
  • 25.10.25: Therapieevaluation PRISM (Haas)
  • 07./08.11.25: Hypnosystemische Therapie (Hain)
  • 12.-13.12.25: Störungsspezifische Systemtherapie (Baumann)
  • 16./17.01.26: Hypnosystemische Kompetenzentfaltung (Bartl)
  • 16.-19.03.26: Selbsterfahrung II (Herr & Schossig)
  • 17./18.04.26: Therapeutische Metaphern (Levold)
  • 15./16.05.26 und 12./13.06.26: Klinisches Training II (Reeb-Faller, Garbely)
  • 05./06.06.26: Systemisches Arbeiten mit Kindern (Furman)
  • 21./22.08.26: Zwischenabschluss (Reeb-Faller, Garbely, Bühlmann, Steiner)

Fortgeschrittenenkurs:

  • 17./18.09.26: Systemisches Arbeiten mit Paaren (Bodenmann)
  • 23./24.10.26: Systemische Sexualtherapie (Karina Kehlet Lins), online
  • 20./21.11.26: Trauma (Estermann)
  • 25.-28.01.27: Selbsterfahrung III (Be & Be)
  • 19./20.02.27: Chronifizierte Probleme (Bartl)
  • 23./24.04.27: Systemisches Arbeiten mit Jugendlichen / Eltern (Stamm)
  • 18./19.06.27: Krisen, Belastungsstörungen (Reeb-Faller, Mösch)
  • 24./26.09.27: Klinischer Kontext (Geyerhofer)
  • 19./20.11.27 und 26./27.11.27: Klinisches Training III (Reeb-Faller, Garbely)
  • 14./15.01.28: Abschluss (Reeb-Faller, Garbely, Bühlmann, Steiner)

Die Termine für Gruppensupervision und Intervision werden separat und direkt mit den entsprechenden Personen vereinbart.

Zertifizierung

Nach dem Aufbaukurs:

  • Systemisch-ressourcenorientierte:r Berater:in wilob® 
  • DAS Systemisch-ressourcenorientierte:r Berater:in, zert. von der HWZ (Hochschule für Wirtschaft Zürich)

Nach dem Fortgeschrittenenkurs:

  • Systemisch-, ressourcenorientierte Therapeut:in wilob®

Nach den Zusatzanforderungen (wie je 50 EH Selbsterfahrung und Supervision im Einzelsetting, 2 Jahre klinische Praxis) für den Fachtitel:

  • Für Psycholog:innen: Eidg. anerkannte:r Psychotherapeut:in; Eidg. akkreditiert vom BAG und anerkannt durch die Fachverbände FSP, SBAP, ASP und Systemis.
  • Für Mediziner:innen: Systemische:r Psychotherapeut:in anerkannt durch FMH und Systemis.

Weitere Informationen

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Hier geht es zu unserer Broschüre
  • Die Möglichkeit zu schnuppern
  • Informationsabende zu besuchen
  • Telefonische Beratung unter 062 892 90 79

Anmeldung

Mit dem Talon melden Sie sich für die Eidg. anerkannte systemische Psychotherapie Weiterbildung an. Diese Anmeldung wird per Mail automatisch bestätigt und nach Eingang (Datum) berücksichtigt. Dies kostet Fr. 250.00 Anmeldegebühr. In einem zweiten Schritt kommen wir dann auf Sie zu, um weitere Belege (Motivationsschreiben, Kopie Masterdiplom, Nachweis Psychopathologie) einzufordern und ein Aufnahmegespräch mit Ihnen zu vereinbaren.

Bei Aufnahme werden wir Ihnen den Vertrag im Doppel zur Unterschrift zustellen. Danach gelten die Regelungen gemäss Vertrag. Wir weisen darauf hin, dass es empfehlenswert ist, sich gegen Kursausfall (aufgrund Krankheit / Unfall) vor Start der Weiterbildung zu versichern.

Folgen Sie uns auch auf unseren Social Media Plattformen, um noch mehr Einblicke zu erlangen: LinkedIn

Sind Sie bereit, Ihre Kompetenzen in systemischer Psychotherapie zu erweitern und Ihre Klienten noch besser zu unterstützen? Dann ist diese Weiterbildung genau das Richtige für Sie!

    Anmeldung

    Ich melde mich definitiv für diese Weiterbildung an:

    • Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.
    • Ihre Anmeldung hat Gültigkeit, wenn der Talon bei uns eingetroffen und dies von uns bestätigt ist.
    • Bei Abmeldungen bis zu 6 Wochen vor Kursbeginn wird das Kursgeld zurückerstattet bzw. erlassen.
    • Bei späterer Abmeldung ist eine Rückerstattung nicht mehr möglich und das Kursgeld gilt als geschuldet.
    To top