Loading...

Über uns

Unsere Philosophie

Die wilob AG wurde im 1999 mit der Idee gegründet, die ressourcenorientierten Therapie / Beratung / Coaching / Organisationsberatung in der Schweiz zu verbreiten. In Anlehnung an Prof. Dr. Klaus Grawe sind wir davon überzeugt, dass gelingende Therapie / Beratung / Coaching / Organisationsberatung ressourcenaktivierend ist.

Wir glauben, dass es hilfreicher ist, nach vorne zu schauen und auf Veränderungsziele zu fokussieren, statt Rückschau zu halten. In einer Welt voll von Problemen fanden wir es hilfreicher, den Fokus auf Ziele und Veränderungsabsichten zu legen, statt in der Problemsicht zu verharren.

Im Verlaufe der Zeit sind Resultate der Forschung immer wichtiger geworden und die Verknüpfung mit der Praxis unerlässlich. So ist es zentral geworden salutogenetische Konzepte (wie Antonovsky), Positive Psychologie und Resilienz, resp. die Forschungsergebnisse in den Beratungsalltag einfliessen zu lassen. Vieles, was z.B. in der positiven Psychologie gesagt wird, wird von einem systemisch-lösungsorientierten Therapeuten/Berater bereits praktiziert wird. Ebenfalls wichtig ist uns die Entwicklungen in der systemischen Therapie aufzunehmen und an unserem Institut weiter zu geben.

Wir möchten unser Tun in der Praxis auch begründen und mit Theoriebezügen füllen können, weil wir glauben, dass die Wissenschaftlichkeit einen immer höheren Stellenwert einnimmt. So bekommen ZRM (Zürcher Ressourcenmodell nach Dr. M. Storch und Dr. F. Krause) und die PSI-Theorie (nach Prof. Dr. J. Kuhl) an unserem Institut grössere Beachtung.

Unser Angebot

Unser Angebot reicht vom 1-tägigen Workshop bis zu den 3-jährigen anerkannten Weiterbildungen.

Einerseits wenden wir uns an Fachkräfte, die in helfenden Berufen tätig sind und sich mit ressourcenorientierten Verfahren auseinander setzen wollen.

Andererseits sprechen wir Führungskräfte für Coaching, Organisationsberatung oder Supervision an.

Unser ZRM-Selbstmanagement-Training und und die ressourcenorientierte Persönlichkeitsberatung richtet sich an alle Personen, die sich gerade mit einer persönlichen Fragestellung beschäftigen. Das können z.B. Fragen sein wie: Soll ich kündigen? Oder: Mir ist nicht mehr so wohl, aber eigentlich weiss ich gar nicht, was das ist? Nicht jede Fragestellung im Leben eines Menschen verlangt Therapie und oder Beratung. Im Selbstmanagementtraining des ZRM werden Menschen befähigt, ihre Themen und Fragestellungen in eigener Regie anzugehen.

Unser Anliegen

Unser Institut soll ein Ort der Begegnung sein, ein Ort an dem sich Forschung und Praxis austauschen und sich gegenseitig befruchten. Ein Ort, wo man sich wohl fühlt und sich verwöhnen lässt. Es gilt sich zu entwickeln und zu lernen. Unsere kundigen KundInnen sollen die (welt-) bekanntesten Dozenten erleben dürfen – und dies zu einem fairen Preis in familiärer Atmosphäre. Unser Leitbild.

Leitung

Ursula Fuchs

Eidg. anerkannte Psychotherapeutin, ZRM®-Trainerin, PSI-Kompetenzberaterin, Systemisch-lösungsorientierte Therapeutin für Einzelne, Paare und Familien (Systemis), Supervisorin & Coach & Organisationsberaterin (BSO), Master-Practitioner NLP und Mediatorin SVM in eigener Praxis, Dozentin im Nebenamt an der Hochschule Luzern, Soziale Arbeit; Begründerin und Leiterin der wilob AG.

Beirat

Dr. Gunther Schmidt

Dr. med. Dipl.-Volkswirt Gunther Schmidt, Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Ärztlicher Direktor der SysTelios- Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung in 69483 Waldmichelbach-Siedelsbrunn, Leiter des Milton-Erickson- Instituts Heidelberg. Lehrtherapeut des Helm Stierlin Instituts für systemische Therapie/ Beratung, Ausbilder u. langjähriger 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft (MEG), Mitbegründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC).

Dr. Luc Isebaert

Dr. med., geb. 1941, war Chefarzt der psychiatrischen und psychosomatischen Abteilung im St. Jans Hospital in Brügge; Vorsitzender der Korzybski-Institute in Brügge, Utrecht und Paris; Vorm. Sekretär der Europäischen Gesellschaft für Kurztherapie. Er ist Begründer des „Brügge Modells“ für eine lösungsorientierte Behandlung von Alkoholikern. Autor von div. Büchern (z.B. Pour une Thérapie Brève, Drink Wijzer – ein Selbsthilfebuch für Leute mit Alkoholproblemen).

Dr. Therese Niklaus-Loosli

Dr. med. Fachärztin FMH für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie, Paar-, Familien- und Systemtherapeutin, Supervisorin, Organisatonsentwicklerin. Marte Meo Ausbildnerin.

Dr. Sandro Vicini

Dr. Phil., Psychologe FSP, systemisch-lösungsorientierter Berater und Therapeut (SGS/NLA), Coach und Mediator. Vorsteher der Beratungsstelle der Universtität Bern und der Fachhochschule des Kantons Bern; Lehrbeauftragter an der Universität Bern.

Dr. Arist von Schlippe

Professor von Schlippe ist Diplom-Psychologe (Universität Hamburg 1976), psychologischer Psychotherapeut, Familientherapeut und Familienpsychologe. Er promovierte an der Universität Osnabrück (1986) und habilitierte sich dort im Fach Psychotherapie und Klinische Psychologie (2001).

Dozenten

Dr. Eva Albermann

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapie und Homöopathie, Praxis in Freiburg und Winterthur, Therapie und Coaching mit Hypnotherapie (MEG), EMDR, systemische Familientherapie, Verhaltenstherapie und tiefenpsychologisch-orientierte Psychotherapie, EMI, Ego-States-Therapy und Energetische Psychotherapie. Veröffentlichung: Entwickle deine volle Stärke, DVD bei jokers und auditorium netzwerk, 2007, 2010, 2017, Gelöst und befreit 2005.

Dr. Reinhold Bartl

geb. 1957, Psychologe, hypnosystemischer Psychotherapeut, Coach, Supervisor, Systemischer Team- und Organisationsberater; Leiter des Milton Erickson Instituts Innsbruck.

Christiane Bauer

Dipl.-Sozialpädagogin, Syst. Therapeutin (SG),Supervisorin, reteaming-Coach©, freiberuflich in eigener Praxis und als Referentin sowie Lehrtrainerin der Deutschen Systemischen Gesellschaft in verschiedenen Instituten tätig Autorin von “ich schaff’s! – Cool ans Ziel – Das lösungsorientierte Programm für die Arbeit mit Jugendlichen, Heidelberg 2008.

Siang Be

Diplom Soziologe, Lehrtherapeut und Lehrender Supervisor der Systemischen Gesellschaft SG, Hypnotherapeut.

Prof. Dr. Guy Bodenmann

Guy Bodenmann ist ordentlicher Professor für Klinische Psychologie mit Schwerpunkt Kinder/Jugendliche und Paare/Familien an der Universität Zürich. Er studierte Klinische Psychologie, Allgemeine und Angewandte Psychologie sowie Klinische Heilpädagogik an der Universität Fribourg und an der University of Washington (Seattle). Von 1995 bis 2008 war er zuerst Koordinator, dann Direktor des Instituts für Familienforschung und –beratung der Universität Fribourg. Seine Forschungsschwer­punkte sind Stress und Coping bei Paaren; Klinische Störungen und Partnerschaft; Vorhersage von Partnerschaftsverläufen und Scheidung; Prävention von Bezie-hungs­störungen; Paartherapie; Evaluation von Interventionen bei Paaren und Familien; Auswirkungen von Partnerschaftsstörungen auf kindliches Befinden. Guy Bodenmann ist Verhaltenstherapeut mit Spezialisierung in Paartherapie. Er ent-wickelte das Freiburger Stresspräventionstraining für Paare („paarlife“) und erweiterte die klassische Verhaltens­therapie mit Paaren durch den bewältigungsorientierten Ansatz. Er ist Präsident der Akademie für Verhaltenstherapie im Kindes- und Jugendalter (AVKJ) und Direktor des MAS-Studiengangs für Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Fribourg und Zürich. Ferner bietet er einen MAS für Schulpsychologie und  einen CAS für Paartherapie an.

Dr. Ursula Bühlmann-Stähli

Dr. med. Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie FMH mit eigener Praxis in Bern. FMH- Fähigkeitsausweis für traditionelle chinesische Medizin, Ausbildung in systemisch-lösungsfokussierter Kurzzeittherapie, kreativer Kindertherapie und Hypnotherapie, tätig in Aus- und Weiterbildung und als Supervisorin, Vorstandsmitglied des Netzwerks für lösungsorientiertes Arbeiten Schweiz und der European Brief Therapy Association EBTA.

Dr. Uli Clement

Prof. Dr.phil. Dipl.-Psych.; langjährige Tätigkeit in Lehre, Forschung und Psychotherapie an den Universitäten Hamburg, Heidelberg, Freiburg i.Br. und Basel; apl. Prof. für Med. Psychologie an der Medizinschen Fakultät der Universitäten Heidelberg, und Basel; Präsident der International Academy of Sex Research 2000-2001; zusammen mit Ulrike Brandenburg ist er Leiter des Instituts für Sexualtherapie Aachen/Heidelberg; Paar- und Sexualtherapie ist sein langjähriger Arbeitsschwerpunkt. Sein Ansatz gilt als profilierte und originelle Innovation der Sexualtherapie.

Dr. Daniela Dähler

Dr. med. FMH Psychiatrie/Psychotherapie, Psychodramatherapeutin PDH. In eigener Praxis für Einzel-, Paar-Gruppentherapie seit 2008.

Stephan Deiner

Staatl. Schulpsychologe, Syst. Therapeut und Berater (SG), Supervisor und Coach (BDP), Fortbildner und Trainer an der ALP Bayern, am LPM Saarland, am PI München, an der Kath. Universität Eichstätt Vorträge, Coaching, Seminare und Beratungstätigkeit in freier Praxis Herausgeber der DVD: «Elterngespräche lösungsorientiert führen»

Dr. Angelika Eck

Dr. Angelika Eck ist Dipl.-Psychologin, systemische Therapeutin und Beraterin (SG), Ein-zel-, Paar- und Sexualtherapeutin in eigener Praxis. Sie studierte Musik und Psychologie und war von 2008-2012 Mitarbeiterin der Sektion Medizinische Organisationspsychologie des Instituts für Medizinische Psychologie am Universitätsklinikum Heidelberg. Publikationen zu Themen der Arbeits- und Organisationspsychologie, Sexualtherapie und anderen psychotherapeutischen Themen. Gastdozentin und Lehrbeauftragte an verschiedenen systemischen und anderen Weiterbildungsinstitutionen. Aktuelle Arbeitsschwerpunkte: Sexualtherapie, Fragen weiblicher Lust, Paartherapie, Team-Supervision.

Dr. Mohammed El Hachimi

Systemischer Therapeut in eigener Praxis, Lehrtherapeut, Lehrsupervisor am Institut für Familientherapie Weinheim, Deutschland, syst. Organisationsberater. Publikationen: SpielArt .El Hachimi/Stephan (2000) Konzepte systemischer Supervision und Organisationsberatung. Instrumente für Trainer und Berater. Paartherapie-Bewegenden Interventionen. El Hachimi/Stephan (2007) Tools für Therapeuten und Berater.

Thomas Estermann

Studium der Psychologie und Neurobiologie, Psychotherapeutische Spezialausbildung, Schwerpunkt Psychoanalyse und Systemtherapie, Anerkennung durch die FSP als Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, Weiterbildung in Systemtherapie, lösungsorientierter Kurztherapie und NLP, Weiterbildung für klinische Supervision, Weiterbildung für Supervision und Organisationsberatung.

Dr. Irene Fleischmann

Fachpsychologin für Psychotherapie FSP und Naturwissenschafterin Dr. phil. II: Lösungsfokussierte Psychotherapie und Beratung mit Jugendlichen, Familien und Erwachsenen, in eigener Praxis sowie in einer Institution; Dozentin in Weiterbildungen, insbesondere zur Lösungsorientierung in herausfordernden Zusammenhängen.

Christian Föllmi

Supervisor-Coach HFP, Organisationsberater BSO, Executive MBA HSG in General Management, Lic. phil. I, Geschichte, Politische Wissenschaften, Zertifizierter Verwaltungsrat SAQ, Erwachsenenbildner mit SVEB-Zertifikat, Datenschutzverantwortlicher mit Zertifikat.

René Frey

Supervisor, Organisationsberater und Coach BSO, Embodiment-Trainer, Sozialpädagoge FH: Berater und Trainer isi-netz24 Kompetenzzentrum für multi-systemische Praxis und Neue Autorität, Zürich

Nadja Fuchs

Eidg. Dipl. Supervisorin / Coach HFP, Coach / Supervisorin / Organisationsberaterin BSO, zertifizierte ZRM®-Coach, eidg. Diplomierte Kauffrau, Bereichsleiterin bei FAU Fokus Arbeit Umfeld, Coaching, Projekte & Weiterbildung für hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte, Teilselbständigkeit.

Ursula Fuchs, Leiterin wilob AG

Psychotherapeutin SBAP, ZRM®-Trainerin, PSI-Kompetenzberaterin, Systemisch-lösungsorientierte Therapeutin für Einzelne, Paare und Familien (Systemis), Supervisorin & Coach & Organisationsberaterin (BSO), Master-Practitioner NLP und Mediatorin SVM in eigener Praxis, Dozentin im Nebenamt an der Hochschule Luzern, Soziale Arbeit; Begründerin und Leiterin der wilob AG.

Dr. Ben Furman

Ben Furman is a Finnish psychiatrist and a teacher of solution-focused psychotherapy, counseling and coaching. Together with his colleagues he has developed a number practical methods, such as Ich Schaff’s, ReTeaming and Cooperation, that make using solution-focused approach easy to learn and accessible to a wide range of people. He has written over 20 books which have been translated to almost as many languages. He works internationally and is appreciated for his clear, down-to-earth and humorous teaching style.

Priska Garbely

Psychotherapeutin SBAP und Fachpsychologin SBAP in Gerontopsychologie. Therapieausbildung am Weiterbildungsinstitut für systemisch-lösungsorientierte Therapie & Beratung in Lenzburg (wilob AG), 3-jährige Grundausbildung in Transaktionsanalyse, Leiterin der klinischen Psychologie in der aarReha Schinznach. Selbständig tätig als Moderatorin, Kursleiterin und Supervisorin, zuvor mehrjährige Erfahrung im Gesundheitswesen.

Adj. Prof. Mag. Stefan Geyerhofer

Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (Systemische Familientherapie), Lehrtherapeut und Lehrsupervisor in der Österreichischen Ar-beitsgemeinschaft für Systemische Therapie und Systemische Studien (ÖAS), Mit-begründer des Instituts für Systemische Therapie (IST) in Wien, Co – Direktor am Zentraleuropäischen Institut für Systemische Therapie (ZEIST) in Budapest und Adj. Prof. für Psychologie an der Webster University, Mitbegründer und Vorstandsmitglied des „European Network for Brief Stategic and Systemic Therapy“.

Prof. Dr. Friedrich Glasl

univ.-doz. dr.rer.pol. habil. Studium der politischen Wissenschaften in Wien. 1983 Habilitation an der Universität Wuppertal in Wirtschaftswissenschaften/ Organisationslehre. Mitgründer der trigon Entwicklungsberatung. Mediator und Mediationstrainer bm. Dozent an der Universität Salzburg. Autor zahlreicher Fachartikel über Führung, Organisation und Konfliktmanagement und der Standardwerke «Kon-fliktmanagement», «Selbsthilfe in Konflikten», «dynamische Unternehmensentwicklung».

Dr. Peter M. Gollwitzer

Dr. Peter Gollwitzer studierte Bildungsökonomie und Psychologie an der Universität Regensburg. Er erhielt sein Diplom in Psychologie von der Ruhr-Universität Bochum  und den Dr. phil. von der University of Texas at Austin. Seit 1993 ist er Professor (Lehrstuhlinhaber Sozial- und Motivationspsychologie) an der Universität Konstanz und seit 1999 Professor für Sozialpsychologie an der New York University. Gollwitzer entwickelte mehrere Modelle zur Handlungskontrolle: Die Theorie der symbolischen Selbstergänzung, das Rubikon Modell der Handlungsphasen (mit Heinz Heckhausen), das Auto-Motive Modell automatischen Zielstrebens (mit John A. Bargh), die Mindset-Theorie der Handlungsphasen  und die Unterscheidung zwischen Handlungskontrolle durch Zielintentionen (Absichen, „goal intentions“) versus Durchführungsintentionen (Vorsätze, „implementation intentions“) in der Form von „wenn-dann“ Plänen.

Doris Gunsch

Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin und Management Beraterin (05.04.1961) leitete mehrere Jahre das Weiterbildungsinstitut IPSA, in welchem Mediatoren, Coaches, Organisationsentwickler und Systemische Berater ausgebildet wurden. Seit vielen Jahren gehört sie zum Praxistransfer-Team von Prof. Kuhl, entwickelte verschiedene Anwendungsbereiche der PSI-Theorie und lehrte 2 Jahre im Bereich Persönlichkeitspsychologie an der Universität Osnabrück. Sie arbeitete in mehreren Managementberatungsunternehmen und ist derzeit als Systemischer Coach und Beraterin für Exekutives tätig.

Dr. Peter Hain

Dr.phil. MSc., Fachpsychologe für Psychotherapie & für Kinder u. Jugendpsychologie FSP. Private Praxis in Zürich und Bremgarten (AG) für Einzel-, Paar- und Familientherapie (Kinder, Jugendliche und Erwachsene), Coaching und Supervision (Einzel, Gruppen und Organisationen). Gründungsmitglied und Ausbilder der Gesellschaft für klinische Hypnose Schweiz, ghyps, Dozent und Supervisor, Wissenschaftl. Leitung von Humorkongressen in Arosa, Basel und Bad Zurzach (1996 -2006) . Diverse Veröffentlichungen, Buchautor (Das Geheimnis therapeutischer Wirkung, Carl Auer 2001, e-book). www.drhain.ch

Kati Hankovsky

Coach, Trainerin und Spielpädagogin mit Erfahrung im Bildungs- und Wirtschaftsbereich in deutschsprachigen Ländern und in Ungarn. Erstausbildung: Lehrerin. Weitere Qualifikationen in Erwachsenenbildung, Coaching. Ergänzende Forschungstätigkeit.

Claudio Harder

Sozial-Unternehmer, Organisationsberater und Coach, Sozialarbeiter für Einzelne, Paare, Familien, Gruppen und grosse Systeme. Seit 20 Jahren in eigener Praxis. www.n-b.chwww.effectuation.at/project/claudioharder/

Jürgen Hargens

Dipl. Psychologe, Klinischer Psychologe, Psychotherapeut und Supervisor BDP, Familientherapeut, system. Therapeut DFS, Psychotherapeut. Freie Praxistätigkeit. Gründer der Zeitschrift für systemische Therapie, Gründer projekt:system.

Dr. Alexander Herr

Prom. Diplom-Psychologe, systemische, hypnotherapeutische und hypno-systemische Ausbildung, körperpsychotherapeutischen Weiterbildung, tätig seit 2008 in der sysTelios-Privatklinik.

Dr. Johannes Herwig-Lempp

Prof. Dr. phil., Dipl.-Soz.päd., Systemischer Berater und Therapeut (DGSF), Supervisor, Systemischer Lehrtherapeut (DGSF).

Dr. Ilka Hoffmann-Bisinger

Dr. Ilka Hoffmann-Bisinger leitet das iska-berlin (www.iska-berlin.de) und ist dort als systemische Ausbilderin, Beraterin, Therapeutin, Supervisorin und Coach tätig. Als anerkannte Lehrtherapeutin, Lehrsupervisorin und Lehrender Coach der Systemischen Gesellschaft (SG) bildet sie auch an anderen systemischen Instituten im In- und Ausland aus. Außerdem ist sie Lehrbeauftragte an der FH in Frankfurt a.M. im Masterstudiengang »Beratung in der Arbeitswelt. Coaching und Supervision« sowie bei WiB e.V. (Uni Potsdam). Ilka Hoffmann-Bisinger hat ihren Ansatz am Mental Research Institute (MRI, Palo Alto) entwickelt und dort einige Jahre im Team von Paul Watzlawick mitgearbeitet.

Dr. Luc Isebaert

Dr. med.,ehem. Chefarzt der psychiatrischen und psychosomatischen Abteilung im St. Jans Hospital in Brügge und Paris; Mitglied des Vorstandes der Europäschen Gesellschaft für Kurztherapie. Begründer des „Brügger Modells“ für eine lösungsorientierte Behandlung von Alkoholikern.

Dr. Roland Kachler

Dipl.-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut, Klinischer Transaktionsanalytiker (DGTA), Systemischer Paartherapeut, Supervisor, Klinische Hypnose (MEG), Fortbildungen in systemischen Ansätzen und in psychodynamisch-imaginativer Traumatherapie (PITT), seit 20 Jahren Leiter einer Psychologischen Beratungsstelle, eigene psychotherapeutische Praxis. Autor von „Meine Trauer wird dich finden“, 2005 (2009: 10. Aufl.); „Damit aus meiner Trauer Liebe wird“, 2007 (2. Aufl.); „Wie ist das mit der …Trauer?“ (Kinderbuch), 2007 (2. Aufl.); „Meine Trauer geht – und du bleibst“, 2009 (2. Aufl.); Hypnosystemische Trauerbegleitung. Ein Leitfaden für die Praxis, 2010.

Marianne Klopfenstein

Mitinhaberin Klopfenstein&Vogt, Entwicklung und Management, Beraterin für Unternehmensentwicklung NDS/FH.

Rolf Krizian

M.A. systemische Beratung, Dipl. Sportwissenschaftler, Ausbildungsleiter der Scola Bildungsakademie in Waldenburg (D), Dozent am Milton Erickson Institut in Heidelberg, DBVC Senior Coach; Körperpsychotherapeut an der SysTelios Klinik (Psychosomatik), intern. Lehrtrainer für Inneres Taijiquan nach dem System von Patrick Kelly.

Prof. Dr. Julius Kuhl 

Julius Kuhl vertritt seit 1986 das Fach Differentielle Psychologie und Persönlichkeits­forschung an der Universität Osnabrück. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit in einem entwicklungspsychologischen Projekt am Max-Planck-Institut für psychologische Forschung in München und Forschungsaufenthalten in den USA (Michigan, Stanford) und Mexiko lagen seine Forschungsschwerpunkte im Bereich der Selbststeuerung und Affektregulation. Diese Forschung bildete die Grundlage für eine neue Persönlichkeitstheorie, die Fortschritte der Motivations-, Entwicklungs-, Kognitions- und Neuropsychologie integriert (PSI-Theorie). Aufbauend auf dieser Arbeit wurde in den letzten Jahren eine neue Methodik zur Diagnostik persönlicher Kompetenzen entwickelt, die bei Kindern und Erwachsenen eine umfassende Analyse vorhandener und  entwicklungsfähiger Potenziale ermittelt (EOS: Entwicklungsorientierte Systemdiagnostik). 

Dr. Hans Lieb

Dr. phil., Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut; Ausbildung in Verhaltenstherapie, NLP, Gesprächspsychotherapie, Systemtherapie.

Ulrike Löhr

Mag. Sozial- und Geisteswissenschaften (FU Berlin); Systemische Supervisorin und Coach (SG), Systemische Therapeutin (SG), Lehrende Supervisorin der Systemischen Gesellschaft (SG), Dozentin für Beratung der Systemischen Gesellschaft (SG), Gestalt-Beraterin (IGG Berlin), freiberuflich in eigener Praxis in Berlin tätig, Ausbildungsleitung für den Bereich Beratung des isiberlin in Berlin-Charlottenburg.

Dr. Kurt Ludewig

Kurt Ludewig ist ein deutsch-chilenischer Psychologe und systemischer Psychotherapeut. Er hat maßgeblich zu Theorie und Verbreitung der systemischen Therapie im deutschsprachigen Bereich beigetragen. Ludewig gilt als Begründer des Konzept der Mitgliedschaft und Erfinder des Familienbretts, das familiäre und andere soziale Beziehungen mit Hilfe von Holzfiguren sichtbar macht. Er erarbeitete eine umfassende und in sich kohärente klinische Theorie der systemischen Therapie unter Rückgriff insbesondere auf Konzepte des Neurobiologen Humberto Maturana und des Soziologen Niklas Luhmann.

Oliver Martin

Organisationsberater BSO/Mediator SDM, Trainer und Coach.

Gesellschafter Trigon Entwicklungsberatung, Dozent an der FHNW und Gastdozent an der Universität Tiflis. Arbeitsschwerpunkte: Begleitung von Organisationsentwicklungsprozessen, Mediation, Coaching, Leitung von Lehrgängen in Organisationsentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung.

Paul Mathys

Dipl. Sozialarbeiter, Paar- und Familientherapeut, Supervisor / Organisationsberater BSO und Mediator FH. Ausbildung in Paar- und Familientherapie am Institut für Ehe und Familie in Zürich. Supervision HFS Zürich. Klinische Transaktionsanalyse am AHP Zürich. Teamsupervision, Organisationsentwicklung und Konfliktmanagement bei Friedrich Glasl. System- und Familienaufstellungen bei Bert Hellinger. Mediation Fachhochschule Wirtschaft Aargau.

Dr. Daniel Mentha

Dr. med. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH. Seit über 10 Jahren in eigener Praxis in Bern tätig, vorher und während der Facharztausbildung in verschiedenen sozialpsychiatrischen Einrichtungen im In- und Ausland. Ausbildung in psychoanalytisch orientierter Psychotherapie. Ausbildung in lösungsorientierter Kurztherapie bei Steve de Shazer und Insoo Kim Berg. Verschiedene Weiterbildungen in systemischer Therapie und in Hypnotherapie.

Haja Molter

Diplom- Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut. Studium der Phiolosophie, Ethnologie und Psychologie in St. Augustin, Köln und Los Angeles. Mehrjährige Tätigkeit im Heimbereich, fünf Jahre Dozent für klinische Psychologie an der Universität Bonn. Lehrtherapeut am Institut für Familientherapie Weinheim, Ausbildung und Entwicklung e. V. Freiberufliche Tätigkeit in Ausbildung, Therapie, Supervision, Coaching und Orbanisationsberatung. Freie Praxis als systemischer Therapeut und Berater.

Christine Nelevic Longoni

lic. Phil. Fachpsychologin für Psychotherapie FSP in eigener Praxis, Luzern. Familientherapeutin im Therapieheim Sonnenblick, Kastanienbaum. Mitarbeiterin des ZLB- Schweiz. Psychoanalytische und Systemische Grundausbildung, Weiterbildung in Hypnotherapie, und im lösungsorientierten Denken und Handeln.

Dr. Therese Niklaus Loosli

Dr. med. Fachärztin FMH für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie, Paar-, Familien- und Systemtherapeutin, Supervisorin, Organisatonsentwicklerin. Marte Meo Ausbildnerin.

Prof. Dr. Gabriele Oettingen

Prof. Dr. Gabriele Oettingen (New York University) hat mir Dr. Gollwitzer das MCII entwickelt und umfassend Forschung zu dieser Technik gemacht. Die Befunde zeigen, dass MCII eine kostengünstige und zeitsparende Strategie ist, mit der wir unsere Probleme lösen und unsere Wünsche erfüllen können.

Daniel Pfister-Wiederkehr

NLP Master Ganlp, Systemtherapeut SGS, Supervisor BSO. Seit über 25 Jahren als Berater, Therapeut, Supervisor und Trainer im sozialarbeiterischen und psychiatrischen Feld tätig. Lehrtätigkeit an verschiedenen Hochschulen.

Dr. Luise Reddemann

Dr, med. Fachärztin für psychotherapeutische Medizin, Nervenärztin, Honorarprof. für Psychotraumatologie an der Universität Klagenfurt. Autorin zahlreicher Bücher, zuletzt: „Psychodynamisch imaginative Traumatherapie. Das Manual. Vollständig überarbeitete Neuauflage 2011, Klett-Cotta.“ Als Herausgeberin und Autorin: „Kontexte von Achtsamkeit, 2011, Kohlhammer“.

Dr. Regina Reeb-Faller

Dr. med., Fachärztin für Innere Medizin – Psychotherapie, Ausbildung in TP, Hypnotherapie (MEG), Systemische Therapie und Beratung (HSI/SG), Traumatherapie (EMDRIA), Ego State Therapie, achtsamkeitsbasierte Verfahren – niedergelassen als ärztliche Psychotherapeutin in Heidelberg in eigener Praxis – Chefärztin der sysTelios-Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung.

Dr. Arnold Retzer

Arnold Retzer (www.arnretzer.de) hat Medizin, Psychologie und Soziologie studiert. Er ist – unter anderem als Mitglied der Heidelberger Gruppe in den 80 und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts – seit 30 Jahren aktiv an der Entwicklung und Anwendung systemischer Konzepte und Methoden beteiligt. Er ist Gründer und Leiter des Systemischen Instituts Heidelberg (www.si-hd.de) und Privatdozent für Psychotherapie an der Universitätsklinik Heidelberg. Als Fachbuchautor – unter anderem des Standardwerks „Systemische Paartherapie“ – und Lehrtherapeut begleitet er seit Jahrzehnten die Ausbildung vieler systemischer Therapeuten und Berater. Über seine zahlreichen Medienauftritten und seine letzten Bücher, die zu Bestseller wurden, erreicht er inzwischen aber auch ein Millionenpublikum. Er ist Autor und Herausgeber von 9 Büchern und über 150 Fachartikel. Zuletzt: „Lob der Vernunftehe. Eine Streitschrift für mehr Realismus in der Liebe“ (S. Fischer, Frankfurt/Main) und „Miese Stimmung. Eine Streitschrift gegen positives Denken.“ (S. Fischer, Frankfurt/Main).

Astrid Riedener Nussbaum

lic.phil, Schulpsychologin, Systemtherapeutische Beraterin IEF, Primarlehrerin. Mitautorin des Grundlagenbuches: Riedener, A. & Storch (2013, 3. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage). Ich packs! – Selbstmangement für Jugendliche. Ein Trainingsmanual für die Arbeit mit dem Zürcher Ressourcen Modell. Bern Huber.

Dr. Wilhelm Rotthaus

Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Weiterbildung in Klientenzentrierter Psychotherapie und Klientenzentrierter Spieltherapie, Systemischer Familientherapeut (DGSF), Lehrtherapeut (DGSF) und Supervisor (DGSF). Ehem. Fachbereichsarzt der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Rheinischen Kliniken Viersen. Von 2000 – 2007 1.Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF).

Prof. Dr. Willibald Ruch

Prof. Dr. Willibald Ruch, Konzertgitarre (Landeskonservatorium Klagenfurt), Psychologie (Karl-Franzens-Universität Graz, Miami University, Oxford, USA); Promotion 1980 (Universität Graz); Habilitation 1992 (Heinrich Heine Universität Düsseldorf); heute ordentlicher Professor, Psychologisches Institut, Universität Zürich.

Dr. Gunther Schmidt

Dr. med. Dipl.-Volkswirt Gunther Schmidt, Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Ärztlicher Direktor der SysTelios- Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung in 69483 Waldmichelbach-Siedelsbrunn, Leiter des Milton-Erickson- Instituts Heidelberg. Lehrtherapeut des Helm Stierlin Instituts für systemische Therapie/ Beratung, Ausbilder u. langjähriger 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft (MEG), Mitbegründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC).

Gudrun Sickinger

Diplom Psychologin und Supervisorin. Fortbildung in systemischer Familientherapie und Kurztherapie. Langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Schmerzpatienten und im Rehabilitations- und Behindertenbereich.

Susy Signer-Fischer

Fachpsychologin für Psychotherapie und Kinder- und Jugendpsychologie FSP

Dr. Peter Spork

Dr. rer.nat. Peter Spork, geboren 1965 in Frankfurt am Main, studierte in Marburg und Hamburg Biologie, Anthropologie und Psychologie. Unterstützt von einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes promovierte er im Bereich der Neurobiologie/Biokybernetik am Zoologischen Institut in Hamburg. Seit 1991 schreibt er populärwissenschaftliche Artikel für viele große deutschsprachige Zeitungen und Magazine, unter anderem für Die ZeitGeo Wissenbild der wissenschaftNZZFAZTages-Anzeiger und Süddeutsche Zeitung.

Dr. Therese Steiner

Dr. med. FMH für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie. Ausbildung im lösungsorientierten Denken und Handeln im BFTC in Milwaukee, USA, Ausbildung in Hypnose am Milton Erikson Institut in Phöenix, USA, Ausbildung in Paar- und Familientherapie am Institut für ökologisch-systemische Therapie, Prof. Dr. med. Jürg Willi.

Anton Stellamans

Anton Stellamans (1973) ist Coach und Organisationsberater bei Ilfaro. Nach dem Studium der Philosophie und Geschichte absolvierte er die Ausbildung in Lösungsorientierter Kurztherapie am Korzybski Institut in Brügge. Zusammen mit Liselotte Baeijaert gründete er das Coachings und Trainingsbüro Ilfaro. Zusammen schrieben sie das Buch: „Resilienz: Ein Werkstattbuch zur Widerstandskraft“ das schon in 4 Sprache herausgegeben wurde. Er ist Vorstandsmitglied der SOLWorld und Mitherausgeber von InterAction, dem Journal für lösungsfokussiertes Arbeiten in Organisationen.

Dr. Philip Streit

Klinischer und Gesundheitspsychologe, Systemischer Psychotherapeut, Member of the Board of Directors der International Positive Psychology Assossiation (IPPA), Koordinator Seligman Europe, Entwicklung der Nachgehenden Psychologie, ein lösungsorientierter Ansatz für die Behandlung von verhaltensauffälligen und emotional gestörten Kindern und ihrer Familien und anderen

Dieter Tappe

Betriebswirt, Selbständiger Berater für Unternehmens- und Organisationsentwicklung, NLP-Master Practitioner, Master. Hypnose und systemischer Berater. Ausbildung in Transaktionanalyse, Synergetik und Lösungsorientierter Kurzzeitberatung.

Dr. Dorothea Thomaßen

Ausgebildet zur Fachärztin für Chirurgie arbeitet sie in ihrer Praxis auf der Basis Erickson´scher Hypnose und Traditioneller Chinesischer Medizin in einem weiten Spektrum der Psychosomatik mit Klienten aller Altersgruppen. Sie ist Trainerin und Supervisorin der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose (DGZH) und hat die Supervisionsberechtigung der MEG. Schwerpunkte sind Änderungen von Gewohnheiten und Süchten, Hypnoonkologie und der gezielte Einsatz spezifischer Sinnesmodalitäten.

Dr. Sandro Vicini

Dr. Phil., Psychologe FSP, systemisch-lösungsorientierter Berater und Therapeut (SGS/NLA), Coach und Mediator. Vorsteher der Beratungsstelle der Universtität Bern und der Fachhochschule des Kantons Bern; Lehrbeauftragter an der Universität Bern.

Katharina Vögtli

Dipl. Sozialarbeiterin FH, Systemisch-lösungsorientierte Beratung (Schule für Soziale Arbeit Zürich und IEF, Zürich), Supervision, Organisationsentwicklung, Coaching (zak, Basel), Weiterbildung für Institutionen. Bis 2011 Dozentin und Projektleiterin an der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, Aufbau und Leitung des Masterstudienganges Lösungs- und Kompetenzorientierung.

Prof. Dr. Arist von Schlippe

Prof., Dr. phil., Lehrtherapeut für systemische Therapie und lehrender Supervisor (SG)., Akademischer Direktor des Wittener Instituts für Familienunterneh-men an der Universität Witten/Herdecke.

Christoph Willisegger

Sozialarbeiter und Sozialpädagoge FH sowie Landschaftsarchitekt FH. Lösungsorientierte Beratung und Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Familien insbesondere im Zwangskontext. Dozent in Weiterbildungen für lösungsorientierte Beratung sowie Tätigkeit als Supervisor.

Andy Wolf

Inhaber der Andy Wolf Moderation & Medien Agentur. Er war über Jahrzehnte bei Radio Pilatus die bekannteste

Radiostimme der Zentralschweiz und machte sich einen Namen als Sport- und Unterhaltungsmoderator vieler

renommierter Veranstaltungen in der gesamten Deutschschweiz. Er bietet Dienstleistungen mit den Schwerpunk-

ten Moderation, Eventmanagement, Medientraining und Auftrittskompetenz für Organisation an. Beruflich weitergebildet hat sich Andy Wolf im Bereich Rhetorik und Moderation, im PR- und Eventbereich, zudem im Bereich Social Media Marketing und mit verschiedenen Studienkurse am MAZ Luzern.

Administration, Werbung, PR

Angela Fuchs, CO-Leitung, Werbung / PR

Dipl. Betriebsökonomin FH, Psychologin M.Sc., ZRM®-Trainerin, Hypno-Systemischer Business-Coach hsi® Heidelberg. Bis 31.08.15 CEO einer IT-Firma (cpc argus international AG). Langjährige Erfahrung in der Kommunikations- und Werbeleitung; u.a. bei der Modefirma Esprit, KUP Werbeagentur, Miss Schweiz Organisation AG, Swiss Influenceraward AG. VR-Präsidentin der Syssol AG, VR-Mitglied der wilob AG.

„Ich arbeite einfach gern. Von daher habe ich nicht allzu viele weitere Hobbies sondern geniesse dann in der wenigen Freitzeit vorallem Familie und Freunde.“

Corinne Nussbaumer

Kauffrau in Ausbildung

„Ich betreibe sehr gerne Sport. In meiner Freizeit mache ich Leichtathletik und  gehe dafür zwei Mal in der Woche ins Training und absolviere an den Samstagen oft Wettkämpfe. Zudem reite ich regelmässig. Diese Bewegung ist für mich als Ausgleich zur Arbeit am PC sehr wichtig.“

Sonia San José-Garcia; Leitung Administration

Kauffrau. Langjährige Erfahrung in der Administration und Verkauf u.a. bei der Valora AG, der Welle AG und bei Vobis Microcomputer AG.

„Ich liebe den Kontakt mit Menschen. Und als Doppelbürgerin vereinbare ich das feurige Temperament und die Herzlichkeit der Spanier mit der schweizerischen Zuverlässigkeit und Belastbarkeit.“