Loading...
Kommst du an unsere Tagung Beraten, coachen, therapieren im Jahr 2030 im KKL am 28.9.24?

HJ24-2 Kurze Workshops

Neu

Musterunterbrechung durch innere Bilder – Ask!-Modell

In diesem Einführungsworkshop lernen Sie die zugrundeliegenden Veränderungsprinzipien des Ask!-Modells, deren praktische Umsetzung in den einzelnen Phasen, sowie verschiedene Variationen dieses Ansatzes anhand von Beispielen kennen.

Zur Anmeldung

Datum

26.09.2024

Anmeldeschluss

31.07.2024

Dozent/in

Hoffmann-Bisinger, Ilka

Kosten

CHF 870

Termine

09.00 - 12.30 Uhr und 13.45 - 16.45 Uhr (am letzten Tag bis 15.45 Uhr)

Ort

Lenzburg

Inhalte

Wenn Menschen auf dem Weg zu ihrem Ziel „stolpern“, stecken sie meist in blockierenden Mustern aus „mehr desselben“ fest. Dieser Workshop ist eine Einführung in das Ask!-Modell® – den von Ilka Hoffmann-Bisinger entwickelten Ansatz der Analoge Systemische Kurztherapie und Coaching.

Im Vordergrund des Ask!-Modells steht die bewährte Idee der Musterunterbrechung (Watzlawick et al.): Halten die bisherigen (erfolglosen) Lösungsversuche das Problem „lebendig“, ist es hilfreich, das „alte“ Muster zu unterbrechen und eine andere Richtung einzuschlagen.

Neu und zentral am Ask!-Modell ist, dass diese Muster durch die Klient:innen selber unterbrochen werden: „Ask! the client!“. Möglich wird dies durch die Aktivierung eigener Ressourcen über innere Bilder. Diese Kombination aus einem klaren Blick auf Probleme und ihre Muster einerseits und der kreativen Arbeit auf der bildhaften Ebene andererseits ist nicht nur sehr wirkungsvoll, sondern auch inspirierend.

Die Methode eignet sich für Therapie und Coaching, sie ist sowohl im Einzel- als auch im Mehrpersonensetting anwendbar.

In diesem Einführungsworkshop lernen Sie die zugrundeliegenden Veränderungsprinzipien des Ask!-Modells, deren praktische Umsetzung in den einzelnen Phasen, sowie verschiedene Variationen dieses Ansatzes anhand von Beispielen kennen. Bei einer Live-Demonstration können Sie die Umsetzung des Ask!-Modells miterleben. Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf der praktischen Umsetzung und der kooperativen Prozessgestaltung.

„Erstaunlich wie das funktioniert, ohne dass sie mir etwas überstülpen, aber dennoch den Prozess vorantreiben!“ (Kommentar einer Klientin zu diesem Ansatz)

Inhalte

  • Problem- und Musterentstehung
  • Problemdekonstruktion
  • „Teufelskreise“ identifizieren und Muster unterbrechen
  • Grundlagen für die Arbeit mit inneren Bildern
  • Musterunterbrechung durch innere Bilder
  • Die kreativen Möglichkeiten der analogen Ebene
  • implizites Wissen für Lösungen nutzen
  • Live-Arbeit

Ziele

  • Die Teilnehmer:innen lernen die Situation zu analysieren, Probleme zu de-konstruieren und destruktive „Teufelskreisen“ zu identifizieren.
  • Sie lernen Klient:innen darin zu unterstützen, ihre Muster mit Hilfe von inneren Bildern zu unterbrechen.
  • Sie entdecken, wie man analoge Prozesse hilfreich begleitet, ohne diese zu interpretieren.
  • Sie kennen die für die Praxis relevanten theoretischen Grundlagen.
  • Sie haben die Möglichkeit, das demonstrierte methodische „Know-how“ in praktischen Übungen umzusetzen

Methodik

In diesem Workshop steht sowohl die Identifizierung von destruktiven „Teufelskreisen“ als auch deren Unterbrechung mit Hilfe von inneren Bildern im Vordergrund. Hierzu werden die für die Praxis relevanten theoretischen Grundlagen und das methodische „know-how“ abwechselnd mit praktischen Übungen vermittelt.


Zielgruppe

Psycholog:innen, Sozialarbeiter:innen, Sozialpädagog:innen, Ärzt:innen, Lehrkräfte und alle, die sich für das Ask!-Modell interessieren.


Dozent/in


Zertifizierung

Alle Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebestätigung der wilob AG.


Termine

26.-28.09.2024


    Anmeldung

    Ich melde mich definitiv für diese Veranstaltung an:

    • Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.
    • Ihre Anmeldung hat Gültigkeit, wenn der Talon bei uns eingetroffen und dies von uns bestätigt ist.
    • Bei Abmeldungen bis zu 6 Wochen vor Kursbeginn wird das Kursgeld zurückerstattet bzw. erlassen.
    • Bei späterer Abmeldung ist eine Rückerstattung nicht mehr möglich und das Kursgeld gilt als geschuldet.
    To top