Loading...

Gewusst wie, gewusst warum

Textauszug aus: Schlippe, A.v., Schweitzer, J. (2019). Gewusst wie, gewusst warum. Die Logik systemischer Interventionen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, Kap. 1 Der systemische erkenntnissuchende Blick versucht nicht mehr, feste Fakten herauszubekommen, er sucht nicht nach etwas, das es „gibt“, sondern eher nach dem, was zwischen den Menschen wirksam ist, nach den Mustern flüchtiger Kommunikationen, die Weiterlesen

Geschützt: Systemische Ansätze in der Behandlung von Burnout

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist. Weiterlesen

Burnout aus systemischer Sicht

Auf dem Weg zu einem systemischen Verständnis von Burnout und Erschöpfungssyndrom Stefan Geyerhofer und Carmen Unterholzer Zusammenfassung Unterstützt durch die aktuelle Burnout-Forschung, durch unsere the- rapeutische Arbeit und durch Rückmeldungen unserer KlientInnen in strukturierten Interviews entwickeln wir in diesem Beitrag einen systemischen Ansatz zur Diagnostik und Behandlung von Burnout und Erschöpfungssyndrom. Ausgehend von vier Ursachen-, Weiterlesen

Metaanalyse zur Wirksamkeit der systemischen Therapie

Der Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie (WBP) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) der Bundesrepublik Deutschland hat 2008 die systemische Therapie wissenschaftlich anerkannt, doch zusätzlich das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) beauftragt, deren Nutzen und Schaden bei Erwachsenen zu bewerten. Das IQWiG hat 2017 seinen Abschlussbericht vorgelegt. Die Wirksamkeit der untersuchten Störungsbilder konnte gezeigt werden. Die Weiterlesen

Geschützt: Dr. Peter Spork: Gesundheit ist kein Zufall (Leseprobe)

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist. Weiterlesen

Erziehung durch Beziehung

Welche Assoziationen haben Sie, wenn Sie das Wort „Anker“ hören? Am besten wäre es, wenn wir das einmal im Gespräch durchspielen könnten, da das nicht geht, will ich hier einmal stellvertretend für Sie assoziieren: ein Anker ist schwer er lässt sich nur schwer bewegen er ist stark, ein großes Boot wird von ihm gehalten das Weiterlesen

Vom grossen Trunk zum kleinen Glück

Als ich 1984 ans St. Jansspital in Brügge kam, um dort die Leitung der psychiatrischen Abteilung zu übernehmen, war ein Drittel der psychiatrischen Betten (20 von 60) von Alkoholikern besetzt. Das Dogma der Abstinenz galt damals noch so gut wie überall als absolut. So auch im St. Jans. Es erschien mir als unwissenschaftlich und unlogisch. Weiterlesen

Das Systemische Denken macht die Welt besser

Ein Interview von Haja Molter mit Luigi Boscolo (Auszug aus der Wunderantwort) Molter: Welchen Einfluss hat systemisches Denken und Handeln in unserem sozialen und politischen Leben? Luigi Boscolo: Politisch gesehen, hat es wenig Einfluss. Ich denke, es beeinflusst das persönliche Leben, mein Leben und hoffentlich auch das Leben meiner Klienten. Es hat sicher Einfluss auf Weiterlesen