Loading...

Die Details zur 3. wilob-Fachtatung sind fixiert!

Erleben Sie am 7.9.19 die Tagung der wilob AG „Gesundheit ist kein Zufall“ mit: Prof. Dr Joachim Bauer, Dr. Gunther Schmidt, Dr. Peter Spork, Prof. Dr. Arist von Schlippe und Mag. Stefan Geyerhofer. Durch den Tag führt Thomas Mathys (SRF). Musikalische Unterhaltung und ein berühmter, besonderer Ueberraschungsgast (Michel Gammenthaler) sind garantiert. Wir haben schliesslich viel Weiterlesen

Nutzen und medizinische Notwendigkeit der Systemischen Therapie für Erwachsene bestätigt.

Die drei grossen Berufsverbände FSP, SBAP und ASP machen sich weiterhin gemeinsam stark für das Anordnungsmodell („Psychotherapie in die Grundversicherung“). Es wurde eine Petition dafür lanciert. Gerne finden Sie hier den Link dazu:https://www.psychologie.ch/landing-pages/petition/Danke für Ihre Teilnahme und die Unterstützung! Dann hat uns diese Tage eine Erfolgsmeldung aus Deutschland erreicht: Der Bundesausschuss hat den Nutzen und die medizinische Weiterlesen

Vom grossen Trunk zum kleinen Glück

Als ich 1984 ans St. Jansspital in Brügge kam, um dort die Leitung der psychiatrischen Abteilung zu übernehmen, war ein Drittel der psychiatrischen Betten (20 von 60) von Alkoholikern besetzt. Das Dogma der Abstinenz galt damals noch so gut wie überall als absolut. So auch im St. Jans. Es erschien mir als unwissenschaftlich und unlogisch. Weiterlesen

Das Systemische Denken macht die Welt besser

Ein Interview von Haja Molter mit Luigi Boscolo (Auszug aus der Wunderantwort) Molter: Welchen Einfluss hat systemisches Denken und Handeln in unserem sozialen und politischen Leben? Luigi Boscolo: Politisch gesehen, hat es wenig Einfluss. Ich denke, es beeinflusst das persönliche Leben, mein Leben und hoffentlich auch das Leben meiner Klienten. Es hat sicher Einfluss auf Weiterlesen

Das Systemische Denken

Systemisch wird unterschiedlich definiert und verstanden, so von Schlippe und Schweitzer in ihrem Lehrbuch (vgl. 1996, S. 49). Für die einen bedeutet „systemisch“ ein ganzheitlicher Blickwinkel oder Beschreibungen darüber, wie Alles mit Allem vernetzt ist. Für andere klingt systemisch nach technokratisch, „kein Platz für Gefühle“, eine Art Werkstatt für menschliche Beziehungen. Bamberger (vgl. 2005, S. Weiterlesen